16.07.2018, 26°C
  • 07.11.2017

Bombe am Bahnhof wird entschärft

Potsdam - Rund 9700 Potsdamer müssen am morgigen Mittwoch ihre Wohnungen verlassen. Dann soll eine am Montag gefundene Weltkriegsbombe neben dem Sitz der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) entschärft werden. Gesperrt sind ab 8 Uhr unter anderem der Hauptbahnhof und der brandenburgische Landtag. Rund um den Fundort der 250-Kilogramm-Bombe US-amerikanischer Herkunft wird ein Sperrkreis von 800 Metern eingerichtet, betroffen sind weite Teile von Zentrum Ost und der Innenstadt. Der Bahnverkehr wird während der Entschärfung zwischen S-Bahnhof Babelsberg und Bahnhof Charlottenhof unterbrochen. Auf dem Areal zwischen Neuer Fahrt und Hauptbahnhof wird derzeit auf Munition untersucht. In den vergangenen Jahren sind mehrere Blindgänger entdeckt worden. mar

  • Erschienen am 07.11.2017 auf Seite 01

Social Media

Archiv

Kaufda

Ein Service von
Angebote und Prospekte von kaufDA.de

Umfrage

Die Einengung der Zeppelinstraße in Potsdam hat im Zuge der Dieseldebatte bundesweit Interesse geweckt. Ist die Maßnahme nötig, um ein Dieselfahrverbot in Potsdam zu verhindern? Stimmen Sie ab!