25.04.2017, 9°C
  • 02.05.2015

Mit Personalnot ins Vogtland Die halbe SVB-Stamm-Elf fehlt gegen Auerbach

Charaktertest und Bewährungschance: Unter diesen beiden Vorzeichen tritt Regionalligist SV Babelsberg 03 am heutigen Samstag beim VfB Auerbach (16 Uhr) an. Nach zwölf sieglosen Spielen und einer 1:5-Heimklatsche am vergangenen Freitag ist am viertletzten Spieltag vor allem Mentalität der Truppe von Cem Efe gefragt. Denn vor allem die Art und Weise, wie in der Vorwoche gegen Germania Halberstadt verloren wurde, hatte nichts mehr zu tun mit den leidenschaftlichen Auftritten, die der SVB noch in der Hinrunde gezeigt hatte. Die Grundtugenden des Fußballs – Kampf, Moral und Leidenschaft – fordert daher Almedin Civa, Sportlicher Leiter des SVB.

Die Chance zur Bewährung haben zum einen die Spieler, die bei der höchsten Heimniederlage der vergangenen Jahre vor Wochenfrist dabei waren. Zum anderen können sich Akteure der zweiten Reihe beweisen. Denn Efe tritt die Reise ins Vogtland mit erheblichen Personalsorgen an. Mit Severin Mihm (Schulterverletzung) und Ugurtan Cepni (Fieber) fallen beide Außenverteidiger aus. Antreiber Leon Hellwig ist am Knie verletzt, Spielmacher Bilal Cubukcu erlitt in der Vorwoche einen Bänderriss. Und in der Offensive müssen Lucas Albrecht (Knochenhautreizung) und Tobias Grundler (grippaler Infekt) passen. Die Mannschaft stellt sich somit fast von selbst auf: In die Viererkette wird wiederum Jonas Schmidt rücken, dem in der Vorwoche die fehlende Spielpraxis deutlich anzumerken war. Und möglicherweise bekommt im Angriff Lauritz Schulze-Buschoff seine Chance – das Stürmertalent aus der eigenen Jugend, von dem Efe sich eine Portion Unbekümmertheit erhofft, um die Harmlosigkeit der SVB-Offensive in den vergangenen Monaten etwas zu kompensieren. Bislang kommt der 19-Jährige auf zwei Kurzeinsätze in der Rückrunde. Seit einigen Tagen hat der 16-fache Torschütze der A-Junioren-Regionalliga ein Vertragsangebot des SVB vorliegen. pek

Social Media

Umfrage

Sollten die Mund-Pissoirs in einem neuen Potsdamer Club abgerissen werden? Stimmen Sie ab!