16.12.2017, 3°C
  • 17.09.2014

Goldfingers spielen um den Aufstieg

Ultimate-Frisbee-Verein zufrieden mit der Saison

Das Potsdamer Ultimate-Frisbee-Team Goldfingers ist bei den Deutschen Meisterschaften der 2. Liga am vergangenen Wochenende in Jena unter den ersten vier Mannschaften eingekommen und hat sich damit für die Aufstiegsspiele zur 1. Liga qualifiziert. Diese werden 2015 an einem noch festzulegenden Ort ausgetragen. Nach einer Auftaktniederlage gegen die „Bad Raps“ (Bad Rappenau) setzten sich die Potsdamer deutlich gegen „Wall City too“ (Berlin) durch. Im entscheidenden Spiel gegen „Sturm und Drang” von Eintracht Frankfurt drehten die Goldfingers einen Zwei-Punkte-Rückstand und gewannen knapp mit 8:7. Aufgrund des schlechten Wetters wurden die weiteren Platzierungen in der 2. Liga nicht ausgespielt.

„Masturbine“, das Frauenteam des Goldfingers Ultimate Club, beendete die Gruppenphase der Deutschen Meisterschaft nach Niederlagen gegen „Frau Rauscher“ (Frankfurt/Main) und die „Heidschnucken“ (Niedersachsen) sowie einem Sieg gegen die „GoHo Girls“ (Stuttgart) auf dem dritten Platz. Es folgte ein K.o.-Spiel um den Einzug in die Aufstiegsspiele zur 1. Liga gegen „MarGie“ (Spvgg. Marburg/Gießen). Auf dem vom Dauerregen durchweichten Boden konnten die Potsdamerinnen ihr laufintensives Spiel nicht umsetzen und verloren deutlich.

„Für den Goldfingers Ultimate Club ist die Qualifikation unseres Open-Teams für die Relegation zur 1. Liga ein großer Erfolg. Zusammen mit dem 22. Platz bei der Club-Weltmeisterschaft im italienischen Lecco im August beschert dieser Erfolg unserem Verein die erfolgreichste Saison in unserer fast 10-jährigen Vereinsgeschichte. Auch das Abschneiden des Frauenteams in der 2. Damenliga ist als Erfolg zu bewerten. Wir freuen uns, dass sich die jahrelange Arbeit nun auszahlt“, sagte Vereinsvorsitzende Nadine Barz. ihö

Social Media

Umfrage

Soll die Biosphäre abgerissen werden, wie es die Grünen-Fraktion im Stadtparlament nun fordert? Stimmen Sie ab!