27.06.2017, 21°C
  • 01.09.2014

Sechs Potsdamer starten bei WM der Fünfkämpfer

Bei der am heutigen Montag in Warschau beginnenden Weltmeisterschaft im Modernen Fünfkampf kommen sechs der neun deutschen Starter aus Potsdam. Das Potsdamer Quartett Stefan Köllner, Patrick Dogue, Marvin Dogue und Fabian Liebig will sich für das schwache EM-Abschneiden rehabilitieren. „Die Plätze im Finale am Samstag werden hart umkämpft sein, aber wir rechnen uns gute Außenseiterchancen aus“, sagte Herren-Bundestrainer Axel Stamann. In der Staffel am Dienstag erhält Junioren-Weltmeister Christian Zillekens (Potsdam) eine Bewährungschance.

Gleich zum Auftakt ist Europameisterin Lena Schöneborn (Bonn) gefordert. Die Olympiasiegerin von 2008 bildet mit Annika Schleu (Berlin) die deutsche Damen-Staffel. Der Wettbewerb findet an diesem Montag statt. „Eine Medaille ist drin“, sagte Damen-Bundestrainerin Kim Raisner optimistisch.

Raisner und Stamann haben in einem intensiven Lehrgang in Paris das deutsche Aufgebot auf die Wettkämpfe in der polnischen Hauptstadt vorbereitet. Beide vertrauen erneut den Aktiven, die im Juli bei der EM in Ungarn dabei waren. Neben Schöneborn und Schleu starten Janine Kohlmann (Potsdam) und Ronja Döring (Berlin) im Damen-Einzel. Das Finale der besten 36 ist für Freitag angesetzt. ihö/dpa

Social Media

Umfrage

Soll die Biosphäre abgerissen werden, wie es die Grünen-Fraktion im Stadtparlament nun fordert? Stimmen Sie ab!