29.04.2017, 10°C
Themenschwerpunkt:

SV Babelsberg 03

  • 26.05.2014
  • von Peter Könnicke

Schuldenschnitt vereinbart: Erleichterung in Babelsberg

von Peter Könnicke

Es wird weiter gerungen - auch in der Geschäftsstelle des SVB. Foto: dpa

Der SV Babelsberg 03 hat mit der Deutschen Kreditbank (DKB) als Hauptgläuberin des Vereins einen erheblichen Schuldenschnitt vereinbart.

Potsdam - „Es ist uns gelungen, die Verbindlichkeiten zu halbieren“, sagte SVB-Vorstandschef Archibald Horlitz auf der Mitgliederversammlung am gestrigen Montag. Von 3,2 Millionen Euro Verbindlichkeiten verbleiben rund 1,6 Millionen Euro, die der Verein in den kommenden Jahren an die Bank überweisen muss. Für einen Rückzahlungszeitraum wurden zehn bis 15 Jahre vereinbart, in der die jährlich festgesetzte Summe von 80.000 Euro gezahlt werden muss.

Der Schuldenschnitt der Bank ist an Bedingungen geknüpft. Eine erfüllt der SVB-Präsident Horlitz selbst: Der Unternehmen hat gegenüber den Bank eine persönliche Bürgschaft abgegeben. Eine zweite Bedingung müsste die Stadt erhöhen, indem diese ihre Grundschuld für das Karl-Liebknecht-Stadion erhöht.

Dieser Status ermögliche dem Verein laut Horlitz die Überlebensfähigkeit und die mittelfristige Chance zur Konsolidierung in der Regionalliga. „Die dritte Liga ist aber für nächsten drei bis vier Jahre absolut kein Thema“, sagte Horlitz.

Um den Verein in Zukunft vor finanziellen Risiken zu schützen, denkt der Vorstand über eine Ausgliederung der ersten Mannschaft in eine eigenständige Gesellschaft nach. Horlitz warb bei den Mitgliedern für einen Denk- und Diskussionsprozess, um diese Option in die Satzung aufzunehmen. 

 

Social Media

Umfrage

Sollten die Mund-Pissoirs in einem neuen Potsdamer Club abgerissen werden? Stimmen Sie ab!