24.05.2017, 16°C
  • 28.01.2014

Erinnerung weg, nichts gebrochen Babelsberger Torwart aus

Krankenhaus entlassen

Der Babelsberger Torwart Dominic Feber, der bei einem Testspiel am Sonntag nach einem unabsichtlichen Fußtritt gegen seinen Kopf bewusstlos wurde und im Krankenhaus stationär behandelt wurde, konnte am Montag das Hospital wieder verlassen. Das sagte Almedin Civader am Montag den PNN. Der Sportliche Leiter des Fußball-Viertligisten war gestern lange bei dem 19-jährigen Torwart, der nach einer Gehirnerschütterung geröntgt und per Computertomograf untersucht wurde. Gebrochen sei nichts, sagte Civa, allerdings habe Feber Schmerzen im Wirbelbereich. An die Situation, das gestreckte Bein, das ihn im Strafraum traf, könne sich der Verletzte laut Civa nicht erinnern. Ob Feber in dieser Woche wieder ins Training einsteigen kann, ist offen.

Indes ist für die US-Amerikaner Nathan und Tyler Polak das Probetraining beim SVB vorerst beendet. Sie hatten ihre Rückflüge in die USA bereits vorher gebucht. Auch Marc Schnier (zuletzt Darmstadt 98) wurde wieder nach Hause geschickt. Weiter mittrainieren darf Tezcan Karabulut, der bis Herbst 2013 beim Goslarer SC (Regionalliga Nord) spielte. ihö

Social Media

Umfrage

Soll die Biosphäre abgerissen werden, wie es die Grünen-Fraktion im Stadtparlament nun fordert? Stimmen Sie ab!