29.03.2017, 14°C
  • 28.10.2013
  • von Ralf Schöfski

Heimmisere hält an

von Ralf Schöfski

Babelsberg 03 II unterlag Laubsdorf 1:2

Es bleibt dabei: Fußball-Brandenburgligist SV Babelsberg 03 II kann in dieser Saison auf heimischem Platz einfach nicht punkten. Die Nulldreier mussten am Samstag gegen Blau-Gelb Laubsdorf bereits die fünfte Heimniederlage einstecken und fielen damit erneut ans Tabellenende zurück.

Dabei begann die Partie auf der Sandscholle aus Sicht des SVB II hoffnungsvoll. Er investierte viel und bestimmte das Geschehen recht eindeutig. Nur im Abschluss tat sich die Reserveelf erneut schwer, mehr als ein Kopfball Bundschuhs (11.), der den aufgrund von Leistenproblemen nicht einsatzfähigen Sascha Herbst als Kapitän vertrat, und ein Schuss Ramy Raychounis (16.) sprangen bei den Angriffsbemühungen nicht heraus. Ganz anders die routinierten Gäste. Nach einem Einwurf landete Marcus Dörrys noch abgefälschter Schuss von der Strafraumgrenze zum 0:1 im Netz (24.). Babelsberg antwortete mit Versuchen durch Daniel Mazar (29.) und Benedikt Bundschuh (34.) – vergeblich. Stattdessen versenkte Mirko Treuger nach einem verlängerten Eckball das Leder per Kopf zum 0:2 im Gehäuse von Marc-Philipp Zuch (37.).

Nach der Pause kam noch einmal Spannung auf, als Ramy Raychouni einen an Joaquim Makangu verwirkten Foulstrafstoß zum 1:2-Anschlusstreffer verwandelte (60.). In der Folge verteidigten die Gäste jedoch den Vorsprung clever, und so blieben die Babelsberger Ausgleichbemühungen ohne Erfolg. Reservetrainer Matthias Stuck fasste die Partie schon zur Pause zutreffend zusammen: „Es ist wie immer, hinten kriegen wir vermeidbare Dinger und vorne fehlt die Durchschlagskraft.“

Babelsberg 03 II: Zuch; Fuchs, von Piechowski, Kantak (56. Schröter), Soine; Neuschäfer-Rube (90. Käpnick), Bundschuh; Raychouni, Mazar, Maaß; Makangu (68. A. Schmidt). Ralf Schöfski

Social Media

Umfrage

Sollten die Mund-Pissoirs in einem neuen Potsdamer Club abgerissen werden? Stimmen Sie ab!