28.06.2017, 26°C
  • 26.07.2013
  • von Henner Mallwitz

Scheinbar alles sicher

von Henner Mallwitz

Ob Cisse für den SV Babelsberg 03 spielt, bleibt noch immer offen

Im Fall der Verpflichtung des Stürmers Ibrahima Sory Cisse hat der Fußball-Regionalligist SV Babelsberg 03 noch immer keine Gewissheit. „Das Gericht hat entschieden, aber die Gegenseite hat natürlich auch das Recht, Einspruch dagegen einzulegen“, erklärt SVB-Geschäftsstellenleiter Björn Laars. „Unserer Meinung nach ist die Entscheidung des Gerichts natürlich richtig und wir gehen ganz fest davon aus, dass Cisse in der kommenden Saison für uns stürmen wird.“

Wie die PNN berichteten, hatte das Arbeitsgericht Neuruppin am Mittwoch entschieden, dass die Klausel im Arbeitsvertrag des 26-Jährigen bei seinem bisherigen Verein, dem Oberligisten SV Altlüdersdorf, nicht gültig und der Vertrag somit am 30. Juni beendet sei. Der Oberligist hatte eine einseitige Option vereinbart, nach der nur er den Vertrag verlängern darf. Davon machte er schließlich Gebrauch und hatte von der Passstelle des Fußball-Landesverbandes auch die Spielgenehmigung für die kommende Saison bekommen.

„Die ganze Angelegenheit wird wohl wohl noch einige Instanzen durchlaufen“, sagt Michael Hillmann, Geschäftsführer des Fußball-Landesverbandes. „Wir werden uns wohl aller Voraussicht nach am Montag noch einmal konkret mit diesem Fall beschäftigen und uns den gerichtlichen Bescheid holen. Aber letztlich ist das eine rein arbeitsrechtliche Sache. Die Spieler sollten wissen, was sie unterschreiben.“

Hillmann appellierte in diesem Zusammenhang, nicht unnötig Anwälte und Gerichte einzuschalten, sondern sich zusammen an einen Tisch zu setzen und die Sache zu klären. „Das ist auch eine Art von Fairplay und verhindert viel Ärger. Unsere Aufgabe ist es auch, die Vereine zu beraten. Und machen wir uns nichts vor – immerhin geht es hier um gehobenen Amateurfußball.“

Das sieht Björn Laars ein wenig anders. „In diesem Fall liegen die Fakten klar auf dem Tisch und das Gericht hat entschieden. Was soll man da reden? Das ist ein arbeitsrechtliches Problem – zwischen den Vereinen wird es da nie eine Einigung geben.“

Also heißt es für den abgestiegenen Drittligisten abzuwarten. Viel Zeit bleibt der Truppe um Trainer Cem Efe jedoch nicht, denn am 31. August endet die Wechselfrist und für den SVB 03 wäre dann alles zu spät. „Wir warten nun erst einmal die Einspruchsfristen ab und sehen dann weiter. Ich bin mir jedenfalls sehr sicher, dass Cisse in der kommenden Saison für uns und nicht für Altlüdersdorf auflaufen wird.“ Henner Mallwitz

Social Media

Umfrage

Soll die Biosphäre abgerissen werden, wie es die Grünen-Fraktion im Stadtparlament nun fordert? Stimmen Sie ab!