14.12.2017, 4°C
  • 15.07.2013
  • von Sven Eppelsheimer

Fuster setzt Akzente beim 5:2 gegen Inter

von Sven Eppelsheimer

Foto: Andreas Klaer

Am Sonntagnachmittag gewann Fußball- Regionalligist SV Babelsberg 03 ein abwechslungsreiches Testspiel beim Landesligisten Internationale Berlin verdient mit 5:2(3:0). Inters Trainer Andreas Fricke und Team-Manager Georg Froese – zwei ehemalige Babelsberger – sahen in der Anfangsphase eine überlegene Nulldrei-Elf, in der sich die wuseligen Mittelfeldakteure auf dem Kunstrasenplatz immer wieder gut in Szene setzten und ihre Stürmer in Position brachten: Innerhalb von vier Minuten erzielten Albrecht (24.) und Schwarz (27. , nach Zuspiel Fusters) per Doppelschlag das verdiente 2:0. Kurz vor der Pause gab Schwarz mit einem klugen Heber zum 3:0 (44.) die Antwort auf das zeitweise Pressing der Berliner. Fuster setzte zahlreiche Akzente.

In einer fair geführten Partie hätte Referee Höchst das Foul von Torhüter Feber, der an der Strafraumgrenze gegen Keller zu spät kam, ahnden müssen. Der Pfiff aber blieb aus (58.), auf der Gegenseite erhöhte Druschky auf 4:0 (68.). Dann pfiff Höchst aber doch – das Einsteigen von A-Junior Fuchs gegen Keller war zu ungestüm. Dem Elfmetertor Brockhoffs (71.) folgte ein Heber von Al Nader, der einen Stellungsfehler Prochnows bestrafte (80.). Im nächsten Angriff hatte Keller das 3:4 auf dem Fuß, verzog aber knapp (81.). Proband Ramy Raychouni (TeBe-A-Jugend) machte mit seinem Tor zum 2:5 (85.) alles klar. Trainer Cem Efe, der außerdem Daniel Mazar (Lichterfelde) testete, war mit der zweiten Hälfte überhaupt nicht zufrieden: „Das war eine halbe Katastrophe, da haben wir die Spieldisziplin vermissen lassen. Da lasse ich auch die Müdigkeit nicht gelten.“

Babelsberg 03: Feber; Schmidt, Prochnow, Mazar, Mihm; Zimmer, Fuster, Schwarz; Koc (ab 46. Druschky); Albrecht (ab 59. Fuchs), Blazynski (ab 46. Raychuni). Sven Eppelsheimer

Social Media

Umfrage

Soll die Biosphäre abgerissen werden, wie es die Grünen-Fraktion im Stadtparlament nun fordert? Stimmen Sie ab!