17.10.2017, 21°C
  • 04.06.2013
  • von Michael Meyer

„Abstimmung mit den Füßen“

von Michael Meyer

Vorm Neubeginn. Almedin Civa (r.) und Cem Efe am Montag vor der Presse. Foto: Klaer

Der SV Babelsberg 03 unternimmt einen Neuanfang mit halbiertem Etat

Fußball-Drittliga-Absteiger SV Babelsberg 03 wird mit einem kleineren Kader und einem etwa um die Hälfte verkleinerten Etat gegenüber dem nun beendeten Spieljahr in die kommende Regionalliga- Saison gehen. Der bisherige Co- und neue Cheftrainer Cem Efe (PNN berichteten) wird seine neue Mannschaft bereits am 22. Juni zum ersten Training bitten, da der SVB jeweils daheim am 26. Juni den FC St. Pauli und am 2. oder 3. Juli den 1. FC Union Berlin zu Freundschaftsspielen empfangen wird. „Schon bei diesen Spielen wird sich zeigen, wie die Fans und Mitglieder zum Verein stehen“, erklärte SVB-Vorstandschef Archibald Horlitz am Montagnachmittag auf einer Pressekonferenz. „Die Babelsberger werden in den nächsten Monaten mit ihren Füßen abstimmen, wo es mit Nulldrei hingeht. Wenn beispielsweise in der neuen Saison nur etwa 1000 Zuschauer kommen, ist die Regionalliga zu groß für uns.“ Für die Freundschaftsspiele erhofft sich Horlitz 5000 oder mehr Zuschauer gegen St. Pauli und bis zu 4000 Fans gegen Union.

Freundschaftsspiele gegen attraktive Gegner sollen Geld in die klamme Vereinskasse bringen. Der SVB hat seinen Etat für die vierte Liga praktisch halbiert und geht mit etwa 1,6 Millionen Euro für den gesamten Verein in die kommende Saison. Zieht man davon eine sechsstellige Summe für die Kredittilgung bei der DKB und rund 110 000 Euro an Betriebskosten für das Karl-Liebknecht-Stadion ab, lässt sich ausrechnen, wie viel Geld dann noch für die Regionalliga-Truppe zur Verfügung stehen wird, zumal der Etat für den Nachwuchs aufgestockt werden soll. „Schließlich wollen wir den Nachwuchsbereich stärken“, so Horlitz. Der genaue Etat stehe noch nicht fest, da es noch Gespräche mit der DKB gebe. Nachdem etwas Ruhe und Berechenbarkeit in den Verein eingezogen seien, habe der Verein bereits neue Sponsoren wie die AOK und ein mittelständisches Unternehmen gewinnen können.

Für die kommende Saison plant der SVB mit 18 Feldspielern und zwei Torhütern. „Wir haben mit fünf, sechs Spielern des bisherigen Aufgebots gesprochen und ihnen Angebote – allerdings zu deutlich niedrigeren Konditionen als bisher - unterbreitet“, erklärte der Sportliche Leiter Almedin Civa. Süleyman Koc und Severin Mihm haben noch Verträge, die auch für die Regionalliga gelten, alle anderen Kontrakte sind mit dem Abstieg nichtig. Aus der eigenen U19 soll mit Laurin von Piechowski ein junger Innenverteidiger zur ersten Mannschaft stoßen, auch einige U23-Kicker stehen auf dem Zettel Cem Efes. Auf den kommt nun die Aufgabe zu, aus jungen und einigen erfahrenen Spielern eine Truppe zu formen, die sich in der Regionalliga findet. „Dafür werden wir ein halbes Jahr brauchen. Im ersten Jahr soll die Mannschaft in der Regionalliga reifen, im zweiten werden wir sehen, wie gut das schon gelungen ist“, so Efe.

Der 34-Jährige, der von 2000 bis 2003 selbst für den SVB stürmte, führte 2010 als Trainer Hertha 03 Zehlendorf in die U19-Bundesliga und trainierte ein Jahr Zehlendorfs Männer, ehe er im vergangenen Sommer als Co-Trainer zurück an den Babelsberger Park kam. „Cem kennt sich im Verein und in der Region bestens aus – er ist der Richtige für unseren Neuanfang“, erklärte Civa, dem Bewerbungen eines halben Dutzend Trainer vorlagen. In beiderseitigem Einvernehmen beendet wurde die Zusammenarbeit mit Dieter Timme, der für die letzten Drittliga-Spiele ins Trainer-Team gekommen war. Cem Efe hat währenddessen „keine Angst vor der vor mir stehenden Aufgabe“, so der Deutsch-Türke. „Ich verspüre vielmehr eine Aufbruchstimmung.“

Social Media

Umfrage

Soll die Biosphäre abgerissen werden, wie es die Grünen-Fraktion im Stadtparlament nun fordert? Stimmen Sie ab!