28.06.2017, 26°C
  • 13.05.2013
  • von Ralf Schöfski

Um den Sieg gebracht

von Ralf Schöfski

SVB 03 II mit Unentschieden gegen Sachsenhausen

Im Duell mit dem Tabellenzweiten der Fußball-Brandenburgliga, TuS Sachsenhausen, trennte sich die zweite Mannschaft des SV Babelsberg 03 am Sonntagnachmittag 1:1 unentschieden und verteidigte damit ihren dritten Platz. Gefährliche Distanzschüsse von Kofi Schulz (16.) und Erkan Dogan (17.) entschärfte der starke TuS-Schlussmann Bjarne Rogall gerade noch so, ein Kopfball von Jonas Schmidt nach Eckball von Christopher Michaelis zischte knapp über das Gebälk (21.). Anschließend war der Gästekeeper bei Dogans Schuss im Fünf-Meter-Raum ebenso auf dem Posten (29.) wie bei einem Hackentrick von Schmidt nach einem Michaelis-Freistoß (38.).

Nach dem Wechsel bestimmte zunächst der Kontrahent aus Oranienburg das Geschehen und hätte durch Christian Voß (46.) und Robert Wiesner (55.) in Führung gehen können. Stattdessen aber gelang der Reserveelf das 1:0, Schulz krönte einen Sololauf mit einem herrlichen Schuss in den Winkel (71.). Fatih Aydogdu zielte anschließend bei einem Distanzschuss nur knapp vorbei (79.), einen strammen Freistoß von Schmidt aus Mittelstürmerposition lenkte Rogall mit den Fingerspitzen noch über die Latte (81.).

Die Schlussphase gehörte dann leider Schiedsrichter Steffen Seifert aus Zinnitz, der völlig seine Linie verlor und sich mit unverständlichen Entscheidungen den Unmut des Babelsberger Publikums zuzog. Der Höhepunkt folgte, als der Unparteiische zunächst zu Unrecht auf Eckball für die Gäste entschied und bei diesem anschließend einen klaren Angriff auf Torhüter Rauch im Fünf-Meter-Raum ungeahndet ließ, sodass Pierre Trinko den Ball zum 1:1 ins Netz köpfen konnte (86.). Dadurch wurden die Platzherren um den schon fast sicheren Erfolg gebracht. „Wir hätten den Sieg verdient“, so SVB-Coach Thomas Leek. „Was dann zum Schluss passierte, hat ja jeder gesehen.“

Babelsberg II: Rauch; Michaelis, Von-Piechowski, Neubert, Özdil; Dogan, J. Schmidt, Lee (90. Ronis), Scharfenberg; Aydogdu (87. Fuchs), Schulz (86. Käpnick)Ralf Schöfski

Social Media

Umfrage

Soll die Biosphäre abgerissen werden, wie es die Grünen-Fraktion im Stadtparlament nun fordert? Stimmen Sie ab!