17.11.2017, 8°C
  • 03.05.2013

Auf Punktejagd im Oderbruch

SV Babelsberg 03 II gastiert bei Victoria Seelow / Werder will in Schwedt wieder auf Kurs kommen

Am 28. Spieltag der Fußball-Brandenburgliga reist die zweite Mannschaft des SV Babelsberg 03 am Samstag um 15 Uhr zum derzeitigen Tabellenzehnten SV Victoria Seelow. Der Gegner aus dem Oderbruch muss sich nach zuletzt sechs sieglosen Spielen wieder Sorgen um den Klassenerhalt machen, auch in der Nachholpartie am Mittwoch gegen Spitzenreiter FC Strausberg reichte es am Ende trotz ansprechender Leistung wieder nicht zu einem Punktgewinn (1:2).

Das Babelsberger Reserveteam konnte durch den 2:0-Heimerfolg gegen Miersdorf/Zeuthen am vergangenen Wochenende seine kleine Durststrecke beenden und hofft in Seelow auf weiteren Punktzuwachs, um den dritten Tabellenplatz erfolgreich verteidigen zu können. Personell sind die Sorgen nicht allzu groß. Der zuletzt gesperrte Kani Özdil ist wieder spielberechtigt und Fatih Aydogdu ist nach überstandener Erkältung ebenfalls wieder einsatzbereit. Fehlen wird allerdings Kapitän Martin Neubert, der gegen Miersdorf seine fünfte Gelbe Karte sah.

Nach drei Niederlagen in Serie – dazu ohne eigenen Torerfolg – erwartet der Werderaner FC Viktoria den Vorletzten, FC Schwedt 02. Anstoß der Partie ist wegen des Baumblütenfestes bereits um 11 Uhr. Eigentlich bietet das Duell die beste Gelegenheit, mit einem Sieg gegen den Aufsteiger wieder auf Kurs zu kommen. Schwedt blieb wie Werder zuletzt dreimal sieglos und verlor dabei in den Heimpartien gegen die mitbedrohten Teams aus Eisenhüttenstadt und Hennigsdorf wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg. An eine Wiederholung des torlosen Remis aus der Herbstrunde glaubt Werders Coach Sven Thoß indes nicht. „Wir wollen unsere Torflaute endlich beenden, müssen aber genauso darauf achten, dass in der Defensive stabil gearbeitet wird.“ Werders Ziel sind drei Punkte, um sich ein beruhigendes Polster auf die Abstiegszone zu schaffen. In der Abwehr muss Thoß umbauen, da Tobias Lobeda wegen der Gelb-Roten Karte aus dem Spiel gegen Falkensee-Finkenkrug gesperrt ist. Fraglich ist der Einsatz von Tony Seyfarth wegen einer Verletzung. Zum Aufgebot zählen die zuletzt fehlenden Thomas Schultz, Simon Schwarzfischer und Daniel Feller.R. Sch./ D. W.

Social Media

Umfrage

Soll die Biosphäre abgerissen werden, wie es die Grünen-Fraktion im Stadtparlament nun fordert? Stimmen Sie ab!