19.11.2017, 7°C
  • 30.04.2013

Dieter Timme rückt an Civas Seite Heute gegen Dortmund II zählt nur SVB-Heimsieg

Bevor Dieter Timme am morgigen 1. Mai offiziell seinen Dienst als lizensierter Trainer beim SV Babelsberg 03 beginnt, will der Fußball-Drittligist am heutigen Dienstag ab 18.30 Uhr daheim im Nachholspiel gegen Borussia Dortmund II drei Punkte einfahren. Timme wird die Elf dann von der Tribüne aus anfeuern. Ein Heimsieg ist Pflicht für die Nulldreier, die damit von Platz 18 aus dem Abstiegskeller auf Tabellenrang 16 klettern würden . „Wenn wir gewinnen, sind wir wieder über dem Stich“, sagt Sergej Evljuskin, dessen Führungstor am Samstag bei den Stuttgarter Kickers dem SVB letztlich nichts einbrachte (1:2). „Wir haben immer noch alles in der eigenen Hand.“ Auch Christian Groß gab sich am Montag äußerlich entspannt. „Wenn wir morgen gewinnen, ist alles wieder gut. Und wenn wir morgen und am Samstag gegen Unterhaching gewinnen, liegen wir uns in den Armen.“ Fraglich ist heute der Einsatz Oliver Kragls, der in Stuttgart einen Tritt auf den rechten Knöchel bekam, und Frederic Löhes (Erkältung).

Interimscoach Almedin Civa erwartet eine starke Dortmunder Truppe, die als Tabellenvorletzter im Abstiegskampf ebenfalls mit dem Rücken zur Wand steht. „Das ist eine spielstarke und richtig gute Mannschaft. Trotzdem wollen wir um 20 Uhr 20 die drei Punkte haben – egal wie“, meint der 41-Jährige, der heute letztmals als Hauptverantwortlicher auf der Bank sitzt. Da er nicht die für die Liga drei erforderliche Trainerlizenz hat, durfte er laut DFB-Reglement nur 15 Werktage als Interimscoach agieren. Daher präsentierte der SVB am gestrigen Montag mit Dieter Timme – zunächst bis Saisonende – einen neuen Trainer mit UEFA-Pro-Lizenz. „Ich freue mich sehr auf die Aufgabe“, sagte der 56-Jährige den PNN. Und beschrieb seine Arbeit für die restlichen drei Saisonspiele am Samstag gegen Unterhaching, eine Woche darauf daheim gegen Burghausen und am 18. Mai in Münster so: „Es wäre völlig falsch, die Erfahrung, die Almedin Civa und Cem Efe haben, durcheinanderzuwerfen. Wir werden das Training und alle weiteren notwendigen Dinge absprechen und uns voll darauf konzentrieren, die Klasse zu halten. Das ist erst einmal das Wichtigste. Fußball ist ein Teamsport, und neben der Mannschaft auf dem Platz muss auch das Trainerteam funktionieren.“ Sollte der SVB Drittligist bleiben, soll Timme auch künftig seine Erfahrung in den Verein einbringen. „Darüber werden wir reden, wenn es so weit ist“, so der in Birkenwerder wohnende Coach, der 2005 den Lehrertrainerschein machte.

Dieter Timme, in Werder bei Strausberg geboren, war ab 1979 zehn Jahre Erst- und Zweitliga-Abwehrspieler bei Hertha BSC (189 Spiele/14 Tore), trainierte später Herthas U19, den FSV Velten, Halleschen FC, SV Lichtenberg 47, Torgelower SV und zuletzt bis Ende 2012 den Brandenburger SC Süd 05. M. M.

Social Media

Umfrage

Soll die Biosphäre abgerissen werden, wie es die Grünen-Fraktion im Stadtparlament nun fordert? Stimmen Sie ab!