22.11.2017, 9°C
  • 26.04.2013
  • von Henner Mallwitz

Das wichtigste Spiel

von Henner Mallwitz

Der SV Babelsberg 03 tritt beim direkten Konkurrenten Stuttgarter Kickers an – und das mit breiter Brust

Ausgerechnet das letzte Spiel gegen Rot-Weiß Erfurt konnte er wegen seiner Gelben Karte nicht mitbestreiten. Markus Müller, der zuvor gegen Hansa Rostock mit seinen beiden Treffern für den so wichtigen 2:1-Sieg des Fußball-Drittligisten SV Babelsberg 03 sorgte, machte aber auch so seine Aufgabe gut: Beim Fan-Radio Nulldrei FM kommentierte er am vergangenen Samstag das Spiel gegen die Thüringer.

Der Angreifer fehlte bei diesem Spiel ohne Frage – die Babelsberger traten vorerst ohne Stürmer an. Müller stapelt tief und will davon nichts wissen. „Mit Lucas Albrecht ist ja schließlich ein sehr guter Mann ins Spiel gekommen, der auch das Tor gemacht hat“, sagt er.

Wie auch immer: Im nächsten Spiel, dem seiner Meinung nach wichtigsten, wird Müller wieder dabei sein. Für heute früh hat das Trainer-Duo Almedin Civa und Cem Efe noch ein Training am Babelsberger Park angesetzt, anschließend geht’s mit dem Bus in Richtung Schwaben.

Die Nulldreier sind zu Gast bei den Stuttgarter Kickers. Mit 32 Punkten steht das Team auf dem 17. Rang, der SVB mit 33 Zählern auf Rang 16. Es ist nach wie vor eng im Tabellenkeller. „Die müssen, wir wollen gewinnen“, sagt Almedin Civa, dessen Mannschaft sich derzeit mit breiter Brust präsentiert. „Von den vergangenen fünf Spielen haben wir schließlich nur eins verloren“, sagt Müller. „Und deshalb herrscht eine lockere Stimmung im Team. Wir sind alle sehr siegessicher.“ Die Stuttgarter, so weiß er, würden in diesem Spiel alles in die Waagschale werfen. Schließlich befände sich das Team mitten im Kampf um den Klassenerhalt. „Diese Rechnung haben sie aber ohne uns gemacht“, bekräftigt Müller.

Doch auch in diesem so wichtigen Spiel können die Babelsberger nicht in voller Besetzung antreten. Ob die Gelbe Karte gegen Philipp Kreuels im Erfurt-Spiel berechtigt war oder nicht, sei dahingestellt. Fakt ist, dass er in Stuttgart nicht auf dem Platz stehen wird. Vor dem Trainerwechsel, so schätzt Cem Efe ein, habe die Mannschaft einfach zu viele Gelbe Karten kassiert. Das räche sich nach und nach. Auch Lennart Hartmann ist nach seiner OP noch immer nicht richtig fit und wird im Mittelfeld ganz sicher fehlen. Ansonsten haben beide Trainer jedoch alle Mann an Deck. Henner Mallwitz

Anpfiff ist am Samstag um 14 Uhr.

Social Media

Umfrage

Soll die Biosphäre abgerissen werden, wie es die Grünen-Fraktion im Stadtparlament nun fordert? Stimmen Sie ab!