26.03.2017, 11°C
  • 16.04.2013
  • von Michael Meyer

Nur ein Sieg zählt

von Michael Meyer

Zuversichtlich. Philipp Kreuels (r.), hier im Duell mit Hansas Edisson Jordanov. F.: Kuppert

Fußball-Drittligist Babelsberg 03 empfängt Hansa Rostock heute zum Nachholspiel unter Flutlicht

In Babelsberg wird am heutigen Dienstag ein heißer Tanz erwartet. Der FC Hansa Rostock gastiert um 19 Uhr im Karl-Liebknecht-Stadion beim Fußball-Drittligisten SV Babelsberg 03, und einem Teil der Hansa-Fans geht kein guter Ruf voraus. „Das wird ein Sicherheitsspiel mit verstärkten Sicherheitsvorkehrungen“, bestätigt SVB-Geschäftsstellenleiter Björn Laars. „Wir erwarten rund 2000 Hansa- Fans. Karten für den Gäste-Block gibt es an der Tageskasse nicht mehr.“

Der SVB hofft auf insgesamt rund 7000 Zuschauer bei diesem bereits viermal ausgefallenen Nachholspiel, bei dem es unter Flutlicht heiß hergehen dürfte, denn die Babelsberger brauchen als Tabellenvorletzter gegen den auf Platz 13 stehenden FC Hansa dringend drei Punkte, um weiter auf den Klassenerhalt hoffen zu können. „Egal wie – gegen Hansa zählt nur ein Sieg“, bekräftigt Philipp Kreuels. Der mit jetzt sieben Toren bislang treffsicherste Nulldreier dieser Saison hatte am Samstag beim Karlsruher SC (1:2) für den zwischenzeitlichen Ausgleich gesorgt. „Es war zwar persönlich schön, mal wieder zu treffen, aber ein Punkt in Karlsruhe wäre mir viel lieber gewesen“, so der 28-Jährige, der im Hinspiel in Rostock (1:4) kurz vor der Pause per Handelfmeter zum 1:2 getroffen hatte und der sich sicher ist: „Hier zu Hause können wir Hansa schlagen. Wir müssen dazu auf dem Platz Gas geben und Druck machen. Dann ist alles möglich.“

Wobei Kreuels nicht verhehlt, dass die Turbulenzen der vergangenen Wochen nicht spurlos an seiner Mannschaft vorübergegangen sind. „Natürlich ist man verunsichert, wenn man nicht weiß, wer hier nun der Ansprechpartner ist und wie es hier weitergeht. Das war schon Chaos pur und setzt sich doch im Kopf fest“, sagte Kreuels, der selbst noch einen Vertrag beim SVB bis 2014 hat. „Aber nur für die Dritte Liga“, erklärte der Mittelfeldregisseur, der hofft, dass durch die Außerordentliche Mitgliederversammlung am Mittwoch wieder mehr Ruhe in den Verein einzieht. „Dafür wollen auch wir vorher mit einem Sieg beitragen.“

Interimstrainer Almedin Civa könne der Mannschaft zwar auf die Schnelle nichts Neues vermitteln, meint Kreuels. „Aber Alme hat als Spieler selbst Abstiegskampf pur erlebt und weiß, wie das geht. Er stellt uns prima ein und motiviert uns sehr. Wir sind sehr zufrieden mit ihm.“ Für die heutige Partie können Civa und Co-Trainer Cem Efe bis auf Lennart Hartmann (Aufbautraining) personell aus dem Vollen schöpfen. Süleyman Koc ist wieder einsatzbereit, während hinter dem Einsatz Oliver Heils (Ellenbogenprobleme) noch ein Fragezeichen steht. Bei Hansa ist U19-Nationaltorwart Johannes Brinkies nach seiner Rückenverletzung wieder fit, dagegen sollen nach Lage der Dinge mit Nils Quaschner (Grippe), Emil Rilke (muskuläre Probleme) und Leonhard Haas (Knieverletzung) drei Rostocker Offensivspieler fehlen. Michael Meyer

Social Media

Umfrage

Sollten die Mund-Pissoirs in einem neuen Potsdamer Club abgerissen werden? Stimmen Sie ab!