26.03.2017, 11°C
  • 08.04.2013
  • von Ralf Schöfski

Kantersieg der SVB-Reserve in Hennigsdorf

von Ralf Schöfski

Nach neunzig einseitigen Minuten gewann der SV Babelsberg 03 II am Samstag gegen den FC 98 Hennigsdorf als Tabellenvorletzten der Fußball-Brandenburgliga souverän mit 5:1 – und mit diesem Ergebnis waren die Gastgeber am Ende sogar noch gut bedient. Im Gegensatz zum Spiel in Ludwigsfelde gingen die Babelsberger auf dem Kunstrasenplatz im Hennigsdorfer Sportpark vom Anpfiff weg konzentriert zu Werke und zwangen den Gegner mit klugem Kombinationsspiel fast durchgängig in die Defensive.

Die ersten Torchancen vergaben Dogan (7., 18.) und Mihm (20.) noch, dann aber war von Piechowski nach einem Freistoß von Lee mit dem Kopf zur Stelle und markierte mit seinem ersten Saisontor den 1:0-Führungstreffer (28.). Kurz darauf überwand Aydogdu nach schönem Zuspiel von Lee FCH-Keeper Bobermin zum 2:0 (33.). Als der Ex-Babelsberger König mit straffem Schuss vom rechten Strafraumeck die einzige echte Tormöglichkeit im ersten Durchgang zum 2:1-Anschlusstreffer nutze (36.), keimte kurzzeitig Hoffnung bei den Gastgebern auf. Nach einer Flanke von Mihm bediente Dogan den mitgelaufenen Aydogdu, der dann den Ball nur noch zum 3:1 über die Linie schieben brauchte (51.). Aydogdu erhöhte mit seinem dritten Treffer zum 4:1 (61.), Schulz sorgte nach schönem Doppelpass mit Aydogdu für das 5:1 (72.). Der zehnte Saisontreffer des SVB-Angreifers blieb zugleich der letzte in dieser Partie, weil Lee (74.) und Schulz (85.) die letzten Riesenchancen vergaben. Ralf Schöfski

SVB II: Lenz; Rudolph, von Piechowski, J. Schmidt, Özdil (76. Kinsky); Mihm, Lee, Scharfenberg (65. Neuschäfer-Rube), Dogan; Schulz, Aydogdu (75. A. Schmidt)

Social Media

Umfrage

Sollten die Mund-Pissoirs in einem neuen Potsdamer Club abgerissen werden? Stimmen Sie ab!