19.11.2017, 7°C
  • 14.02.2013
  • von Alexander Schlögel

Punkteteilung der Kellerkinder

von Alexander Schlögel

Riesenchance für Babelsberg. Süleyman Koc (l.) hat abgezogen, Darmstadts Stefan Hickl und Torwart Jan Zimmermann gucken dem Ball nur nach, der aber daneben geht. Foto: Kuppert

Fußball-Drittligist SV Babelsberg 30 spielte am Mittwoch 0:0 bei Darmstadt 98

Ein Befreiungsschlag im Abstiegskampf gelang dem Fußball-Drittligisten SV Babelsberg 03 am Mittwochabend nicht, aber durch ein 0:0 bei Schlusslicht SV Darmstadt 98 nahmen die Nulldreier zumindest einen Zähler aus Südhessen mit, wodurch sie nach Punkten mit dem Ta- bellen-17. Alemannia Aachen gleichzogen.

Man sah in der Partie vor 3600 Zuschauern bereits in der ersten Halbzeit, dass beide Mannschaften nicht von ungefähr im Tabellenkeller stehen. Darmstadts Spielaufbau war viel zu langsam, so dass die Gäste wenig Mühe hatten, die Angriffe zu unterbinden. Beim SVB funktionierte die Ballzirkulation wesentlich besser, aber es haperte am letzten Pass nach vorn. Trotzdem hatten die Nulldreier vor der Pause einige gute Szenen. So in der 8. Spielminute, als sich Christian Essig ein Herz nahm, aus 20 Metern abzog und das Leder nur um Haaresbreite über Darmstadts Querlatte pfiff. Dann klärte SVB-Schlussmann Frederic Löhe mit toller Fußparade gegen Aytac Sulu (22.), landete ein Fernschuss Lennart Hartmanns in den Händen des 98-Keepers Jan Zimmermann (28.). Die größte Nullrei-Chance hatte Süleyman Koc. Burak Kaplan, erstmals von Anfang an dabei, bediente ihn von der Mittellinie mit einem sehenswerten Pass, Koc ließ zwei Darmstädter aussteigen und lief allein auf Zimmermann zu, schoss dann aber überhastet aus 20 Metern rechts vorbei (43.).

Nach dem Seitenwechsel wurde das Niveau im Stadion am Böllenfalltor nicht besser, sondern eher noch schwächer. Oliver Kragl hatte Babelsbergs 1:0 auf dem Fuß, als er allein Richtung Darmstädter Strafraum startete, aus 17 Metern aber den Kasten verfehlte (47.). Auf der Gegenseite hielt Löhe den Punkt für die Gäste fest, als er einen Schuss Sulus aus vier Metern noch parierte (62.). Mehr Nennenswertes gab es nicht mehr.

Darmstadt: Zimmermann; Hickl, Gorka, Sulu, Stegmayer; Hesse, Latza (61. da Costa), Zielinsky, Baier, Zimmerman (48. Steegmann); Borg.

Babelsberg: Löhe; Groß, Evljuskin, Reiche, Toure; Hartmann, Kaplan (56. Prochnow); Koc (90.+2 Müller), Kreuels, Kragl; Essig (46. Göttel). Alexander Schlögel

Social Media

Umfrage

Soll die Biosphäre abgerissen werden, wie es die Grünen-Fraktion im Stadtparlament nun fordert? Stimmen Sie ab!