26.03.2017, 11°C
  • 31.01.2013
  • von Michael Meyer

SV Babelsberg 03 holt Burak Kaplan

von Michael Meyer

Foto: Verein

Mittelfeldspieler wird vom türkischen Erstligisten Besiktas Istanbul ausgeliehen

Fußball-Drittligist SV Babelsberg 03 hat kurz vor dem Transferschluss noch einmal zugeschlagen und den früheren Bundesliga-Spieler Burak Kaplan verpflichtet. Der 22-jährige Deutsch-Türke werde vom vom türkischen Erstligisten Besiktas Istanbul ausgeliehen, teilte der SVB am Mittwoch mit. Er habe einen Vertrag zunächst bis Saisonende unterschrieben – mit der Option, bei entsprechenden Einsatzzeiten um ein weiteres Jahr zu verlängern.

„Ich freue mich, dass es mit Babelsberg geklappt hat, und hoffe, dem Verein dabei helfen zu können, die Klasse zu halten und vielleicht sogar mehr zu erreichen“, sagte der offensive Mittelfeldspieler, der seit Wochenbeginn bei den Nulldreiern mittrainiert hatte, den PNN. Kaplan, der in Köln geboren wurde, wird am morgigen Freitag 23 Jahre jung. Er lernte das Fußball-Abc bei Bayer Leverkusen, wo er alle Nachwuchsmannschaften durchlief und vom damaligen Cheftrainer Jupp Heynckes in der Saison 2009/10 zu den Profis geholt wurde. Für die lief er in der Bundesliga viermal – zweimal gegen Hertha BSC sowie gegen Hannover 96 und Borussia Mönchengladbach – auf, für die traf er im Hinspiel in Berlin (2:2) sowie daheim gegen die Niedersachsen (3:0) je einmal. Dazu kamen vier Einsätze in der Europa-League-Saison 2010/11. In der Regionalliga West erzielte er für Leverkusen II in 32 Spielen zehn Tore, ehe er im Winter 2011 zum Zweitligisten SpVgg Greuther Fürth ausgewechselt wurde. Dort schoss er in sechs Spielen drei Tore, am Ostermontag aber wurde er aus disziplinarischen Gründen mit sofortiger Wirkung suspendiert. Die Gründe wurden damals nicht öffentlich genannt, Burak Kaplan sagt heute dazu: „Da sind außerhalb des Fußballs ein paar Dinge gelaufen, die nicht so gut waren. Aus diesen Erfahrungen habe ich aber gelernt.“ Im Sommer 2011 unterschrieb Kaplan einen Vertrag bis 2015 beim türkischen Erstligisten Besiktas Istanbul, der ihn jetzt ohne Gebühr zur Ausleihe freigab. „Ich habe für Istanbul neunmal gespielt, leider ohne Torerfolg“, erklärt der 1,72 Meter große Neu-Babelsberger, der außerdem auf elf Einsätze und drei Tore für die türkische U21-Nationalmannschaft verweisen kann.

Bei seinem neuen Verein SVB kennt Burak Kaplan bereits Frederic Löhe und Moritz Göttel aus früheren Nachwuchs-Bundesligaspielen Leverkusens gegen Borussia Mönchengladbach. Zu seinen Stärken als Kicker sagt er selbst: „Mein linker Fuß ist sehr gut, außerdem bin ich am Ball und auch bei Standards stark. Bei Kopfbällen noch nicht so.“ Er sehe seine wirkungsvollsten Positionen auf der Zehn oder im rechten Mittelfeld.

„Ich freu mich, dass wir es geschafft haben, einen so außergewöhnlichen Spieler für uns zu verpflichten“, meint Trainer Christian Benbennek zu seinem neuen Spieler, der die Rückennummer 34 erhielt. „Burak braucht ein bisschen Zeit, um die verlorene Spielpraxis beziehungsweise Fitness aufzuholen. Ich bin mir aber sicher, dass er uns mit seiner Torgefährlichkeit verstärken wird.“ Und Geschäftsführer Klaus Brüggemann erklärt: „Wir sind froh, dass dieser überragende Techniker auf Leihbasis für ganz kleines Geld zu uns gekommen ist, um weiter Spielpraxis zu sammeln, auch wenn der Fokus mehr auf einer Verpflichtung eines erfahren Stürmers lag, der allerdings leider nicht zu finanzieren war.“ Michael Meyer

Social Media

Umfrage

Sollten die Mund-Pissoirs in einem neuen Potsdamer Club abgerissen werden? Stimmen Sie ab!