23.03.2017, 6°C
  • 09.01.2013

Spiel gegen Cottbus abgesagt Der SVB empfängt heute Union Berlins Reserve

Trainergespann. Christian Benbennek (l.) und Cem Efe. Foto: Jan Kuppert

Auf dieses Spiel hatten sich nicht nur die Fans gefreut – auch die Spieler des Fußball-Drittligisten SV Babelsberg 03 waren schon heiß auf das Aufeinandertreffen mit dem Zweitligisten FC Energie Cottbus. Während die weiteren Testspiele im Hinblick auf die nahende Rückrunde auf dem Kunstrasenplatz des Karl-Liebknecht-Stadions ausgetragen werden, sollte der „große“ Gegner gebührend auf dem Rasenplatz empfangen werden. Daraus wird nun jedoch nichts: Das für Samstag um 14 Uhr geplante Spiel ist am gestrigen Dienstag abgesagt worden.

„Grund ist der anhaltende Dauerregen und die dadurch resultierende Schädigung des Rasens bei einer Bespielung“, sagt SVB-Sprecherin Luisa Müller. „Auch im Cottbuser Stadion der Freundschaft kann aufgrund der Rasenschonung nicht gespielt werden.“

Allerdings müssen die Nulldreier nicht völlig auf das ersehnte Aufeinandertreffen verzichten. Am kommenden Montag begibt sich das Team auf den Weg nach Side in der Türkei. Im Flieger sitzen auch die Cottbuser Kicker – beide Teams wohnen obendrein gemeinsam in einem Hotel. In Side wird es auf jeden Fall zu einem Testspiel gegen die Lausitzer kommen. Der Termin wird ebenso vor Ort festgelegt wie jener des Testspiels gegen Holstein Kiel.

Allerdings wird auch am kommenden Samstag gespielt: Als Ersatz konnte der Verein kurzfristig den Regionalligist TSG Neustrelitz als Testgegner gewinnen. Diese Partie findet zur geplanten Zeit am Samstag um 14 Uhr auf dem Kunstrasenplatz statt.

Bevor sich die Nulldreier jedoch gegen Neustrelitz messen, treffen sie am heutigen Mittwochabend um 18 Uhr auf die Zweitligareserve des FC Union Berlin. Eine Mannschaft, die vor allem Babelsbergs Co-Trainer Cem Efe noch gut aus seiner Zeit als Coach von Hertha Zehlendorf 03 kennt. „Wir haben sehr viele Pflicht- und Freundschaftsspiele gegen die Mannschaft absolviert“, erzählt Efe. „Ich habe auch einige Freunde dort, sodass ich mich schon sehr auf das Spiel freue.“

Das Unioner Regionalligateam verfüge über einen sehr jungen und somit unerfahrenen Kader. „Im Umkehrspiel zeigt die Mannschaft jedoch ihre Stärken“, so Efe. Seine Mannschaft sei jedoch schon jetzt in einer guten Verfassung und absolviere täglich zwei intensive Trainingseinheiten.

Sowohl bei dem heutigen als auch beim Samstagsspiel ist der Eintritt frei. H. M.

Social Media

Umfrage

Sollten die Mund-Pissoirs in einem neuen Potsdamer Club abgerissen werden? Stimmen Sie ab!