19.08.2017, 21°C
  • 03.12.2012

Mühsamer Heimsieg

Babelsberger Reserve schlägt Schwedt 3:1

Mehr Schwierigkeiten als gedacht hatte der SV Babelsberg 03 II bei seinem Heimerfolg am Sonntagnachmittag gegen den Aufsteiger in die Fußball-Brandenburgliga aus Schwedt: Mit 3:1 setzte sich das Team um Trainer Thomas Leek am Ende aber durch. Kofi Schulz hatte schon in der Anfangsminute den Führungstreffer auf dem Fuß, nach präziser Kopfballablage von Markus Müller scheiterte er aber an Martin Schweizer im Tor der Gäste. Kurz darauf machte es der bullige Offensivspieler der Babelsberger besser und staubte zum 1:0 ab. Mit dem ersten gefährlichen Angriff gelang den Schwedtern dann aber der überraschende 1:1-Ausgleich, Eric Duckert setzte sich auf links energisch durch und passte zum freistehenden Martin Oertel, der Lenz mit trockenem Schuss ins linke untere Eck überwand (19.).

Die Nulldreier antworteten prompt, nach schönem Steilpass von Schulz traf Dennis Lemke zur erneuten Führung (27.). Danach versäumten es die Babelsberger aber, die Führung noch vor der Pause auszubauen. Nicolas Hebisch zögerte nach einem Solo zu lange und scheiterte an Schweizer (40.), Schulz verzog um Zentimeter (41.).

In Durchgang zwei legten die Gäste ihre Zurückhaltung ab und setzten die „Zweite“ nun frühzeitig unter Druck. Die hatte Mühe, sich aus der eigenen Hälfte zu befreien und war mit Fortuna im Bunde, als ein Kopfball von Marcin Lapinski nur am Pfosten landete und Lenz dann den ersten und zweiten Nachschuss auf der Linie parierte (54.). Stattdessen sorgte Müller mit dem 3:1 für die Vorentscheidung: Nach schönem Zusammenspiel mit Lemke zog der Angreifer von der Strafraumlinie ab und traf ins untere Eck (73.).

Babelsberg: Lenz; Michaelis, Özdil, Schmidt, Habler (78. Fuchs); Schulz (67. Ronis), Dogan, Lee, Lemke( 87. Schulze); Müller, Hebisch.R. Sch.

Social Media

Umfrage

Soll die Biosphäre abgerissen werden, wie es die Grünen-Fraktion im Stadtparlament nun fordert? Stimmen Sie ab!