24.09.2017, 17°C
  • 14.11.2012
  • von Marko Deicke

Punkteverlust in letzter Minute

von Marko Deicke

Nur ein Punkt. Lange sah es so aus, als ob der SVB Babelsberg 093 – hier Aaron Berzel (rechts) mit Kevin Moehwald – drei Punkte mit nach Hause nehmen könnte. Foto: Jan Kuppert

Der SV Babelsberg 03 behauptete bis in die Nachspielzeit eine Führung in Erfurt und vergab sie am Ende

Nach dem 1:0-Erfolg in Unterhaching erkämpfte der SV Babelsberg 03 auch am 15. Spieltag der Dritten Fußball-Liga einen Punkt und zwang dem FC Rot-Weiß Erfurt am Dienstagabend vor 4500 Zuschauern beim 1:1 (1:0) einen Punkt ab. Bereits in der sechsten Minute schlug es im Erfurter Kasten ein: Niko Opper zog im Steigerwaldstadion aus rund 20 Metern Entfernung ab, der Ball wurde noch abgefälscht und war somit unhaltbar für Erfurts Torwart Andreas Sponsel. In der Folge machte Erfurt Druck, doch die Babelsberger Abwehr stand, ohne das Angriffsspiel zu vernachlässigen.

In der 24. Minute fing sich Christian Essig nach einem Foul die Gelbe Karte ein – in der 37. Minute hatte der 25-Jährige gar das 2:0 auf dem Fuß. Essig spielte da die RWE-Abwehr aus und versuchte es im Strafraum mit einem Drehschuss, den Sponsel allerdings gerade so noch zur Ecke klären konnte.

In den letzten 15 Minuten der ersten Halbzeit verschärfte Erfurt den Druck immens: Die Gastgeber brachten es mit dem Pausenpfiff auf immerhin elf Ecken, von denen jedoch keine zum Ausgleich genutzt werden konnte.

In der zweiten Halbzeit ließ der Druck der Gastgeber nicht nach In der 85. Minute gab es beispielsweise ein Getümmel im Babelsberger Strafraum, aber kein Erfurter schafft es, den Ball im Tor unterzubringen. Bis zum Schlusspfiff mussten die Babelsberger dem Erfurter Druck standhalten. Zwei Minuten Nachspielzeit hatte Schiedsrichter Karl Valentin verordnet, aus denen allerdings allerdings mehr als fünf Minuten wurden. Und diese nutzten die Gastgeber.

In der 94. Minute gab es die letzte Ecke für die Thüringer, die aus dem Gewühl heraus zum Ausgleich kamen. Anfangs wurde Mijo Tunjic vom Stadionsprecher als Torschütze festgelegt, doch letztlich wurde der Treffer Jens Möckel zuerkannt.

Bereits am kommenden Samstag hat der SV Babelsberg 03 sein nächstes Auswärtsspiel zu bestreiten: Dann ist die Elf bei Wacker Burghausen zu Gast.

Babelsberg: Löhe; Kühne, Hebib, Reiche, Hartmann; Berzel, Evljuskin, Groß; Koc, Opper; Essig.

Erfurt: Sponsel; Ofosu-Ayeh, Möckel, Oumari, Ströhl; Pfingsten-Reddig; Baumgarten, Möhwald, Engelhardt; Tunjic, Morabit.

Social Media

Umfrage

Soll die Biosphäre abgerissen werden, wie es die Grünen-Fraktion im Stadtparlament nun fordert? Stimmen Sie ab!