17.08.2018, 31°C
  • 08.08.2018
  • von Tobias Gutsche

Triathlon in Potsdam: Zwischen Liga und EM

von Tobias Gutsche

Die Triathlon-Saison spitzt sich auf seinen Höhepunkt zu. Bei der Bundesliga konnten die Potsdamer Aktiven wieder überzeugen - zwei Talente sicherten sich das Ticket zur Junioren-WM. Und ein Trio ist bereit für den Kontinentalvergleich in Glasgow.

Die Männer des Vereins Triathlon Potsdam sind auf Kurs zur Vizemeisterschaft in der Bundesliga. Am vorletzten Renntag in Tübingen mussten sich die Potsdamer erneut nur dem Serien-Titelträger Buschhütten geschlagen geben. Vor dem Saisonfinale in Binz auf Rügen liegt die Mannschaft aus Brandenburg mit 75 Punkten hinter Buschhütten (79) und hat einen Zähler Vorsprung auf Verfolger Team Saar. Bisher wurde Potsdam zweimal Vizemeister (2011, 2015) und zweimal Gesamtdritter (2012, 2014).

In Tübingen war der niederländische Gaststarter Jorik Van Egdom wieder Potsdams Bester – er belegte Rang drei. Als Tagesneunter sicherte sich Philipp Wiewald das Ticket zur Junioren-Weltmeisterschaft. Das gelang bei den Damen auch seiner Vereinskollegin Selina Klamt, die Zwölfte wurde. Potsdams Frauen landeten angeführt von der fünftplatzierten Neuseeländerin Deborah Lynch auf dem dritten Platz. Sie sind Vierter des Gesamtklassements – vier Zähler fehlen zum Podium. Noch nie lagen die Frauen vom Luftschiffhafen bislang zum Saisonabschluss unter den Top 3.

Die Vorschlussrunde der Mannschaftsmeisterschaft hatten die Potsdamer Truppen ohne ihre Teilnehmer der Europameisterschaft bestritten. In Glasgow starten am morgigen Donnerstag Laura Lindemann und Nina Eim, tags darauf misst sich Johannes Vogel mit den besten Triathlon-Männern des Kontinents. Am Samstag steigt die Mixed-Staffel. 

Social Media

Umfrage

Die Einengung der Zeppelinstraße in Potsdam hat im Zuge der Dieseldebatte bundesweit Interesse geweckt. Ist die Maßnahme nötig, um ein Dieselfahrverbot in Potsdam zu verhindern? Stimmen Sie ab!