20.07.2018, 26°C
  • 13.07.2018

Wechsel der Lehrertrainer am Stützpunkt Schwimmer starten mit neuem Personal

Mit dem Ende der Schwimmsaison 2017/2018 und dem Beginn der brandenburgischen Sommerferien werden die schon innerhalb der Saison bekannt gewordenen Veränderungen im Trainerteam des Potsdamer Schwimmstützpunktes wirksam. Zukünftig werden an dem Stützpunkt im Luftschiffhafen die drei Lehrertrainer Katrin Seitz, Marko Letz und Thomas Luckau nicht mehr zur Verfügung stehen, die über viele Jahre im Namen der Sportschule Potsdam unterwegs waren und dabei im Nachwuchsbereich viele Erfolge feiern konnten. Das neue Präsidium des Landesschwimmverbandes, das erst seit vergangenem März tätig ist, würdigte die verdienstvolle Arbeit und den Einsatz der drei Lehrertrainer.

Nach der Ernennung Jörg Hoffmanns zum Potsdamer Bundesstützpunkttrainer hat bereits mit Wirkung vom 1. Juni Thorsten Polensky dessen mischfinanzierte Trainerstelle übernommen. Der 49-jährige Polensky war bis Ende Mai als Cheftrainer der SSF Bonn tätig und wird künftig an der Schnittstelle zum Hochleistungsbereich tätig sein.

Zum 1.8.2018 steigen außerdem Toni Helbig und Martin Dröll als neue Lehrertrainer für den Bereich Schwimmen an der Potsdamer Sportschule ein. Für Toni Helbig als ehemaligen Potsdamer Spitzenschwimmer ist es eine Rückkehr, für den Hessen Martin Dröll beginnt in Potsdam ein neues Kapitel. Beide haben sich im Auswahlverfahren der Sportschule Potsdam durchgesetzt und freuen sich nun darauf, die größten Talente des Landes weiterzuentwickeln. Der 36-jährige Dröll wird als Lehrertrainer der 9. und 10. Klasse eingesetzt. Der 35 Jahre alte Helbig ist für die 7. und 8. Klasse der Damen vorgesehen und wird damit an der Seite von Matthias Pönisch agieren, der weiterhin die 7. und 8. Klasse der Jungen betreut.

Die Saison 2018/2019 wird mit einem gemeinsamen Lehrgang aller Schwimmer des Potsdamer Stützpunktes ab Klasse 7 beginnen. In der letzten Ferienwoche wird der Fokus bei dieser gemeinsamen Maßnahme am Luftschiffhafen im Bereich der athletischen Fertigkeiten liegen. pek

Social Media

Umfrage

Die Einengung der Zeppelinstraße in Potsdam hat im Zuge der Dieseldebatte bundesweit Interesse geweckt. Ist die Maßnahme nötig, um ein Dieselfahrverbot in Potsdam zu verhindern? Stimmen Sie ab!