21.08.2018, 23°C
Themenschwerpunkt:

SV Babelsberg 03

  • 11.05.2018
  • von Peter Könnicke

SV Babelsberg 03: Strebsam auf der Zielgeraden

von Peter Könnicke

Mit seinem sechsten Sieg in Serie tankt der SV Babelsberg 03 immer mehr Selbstvertrauen für das Landespokalfinale. Zum Fußball-Regionalligaabschluss kommt nun der ebenfalls formstarke Berliner AK - und nach der Partie lesen die "Wochenendrebellen" im Stadion.

Der SV Babelsberg 03 holt sich auf der Zielgeraden der Regionalliga-Saison mehr und mehr Selbstvertrauen fürs ganz große Finale – das Pokalendspiel gegen den FC Energie Cottbus am 21. Mai. Im Nachholspiel am vergangenen Mittwoch fuhren die Nulldreier mit einem 2:1 (1:1) gegen den FC Oberlausitz Neugersdorf den sechsten Dreier in Folge ein. Zuletzt hatte es eine solche Siegesserie in der Saison 2009/10 gegeben, als der SVB zehn Mal hintereinander gewann.

Synonym für Selbstbewusstsein und gute Fitness des SVB war am vergangenen Mittwoch Manuel Hoffmann. Das 1:0 nach acht Minuten besorgte er nach feinem Doppelpass mit Tino Schmidt selbst, das 2:1 durch Erdal Akdari (72.) bereitete er mit einem schönen Freistoß vor. Über 90 Minuten dribbelte, trickste, lief und kämpfte die Babelsberger Nummer 10 wie aufgezogen – trotz der vielen zurückliegenden englischen Wochen. Selbst eine gebrochene Schuhsohle in der ersten Halbzeit hielt ihn nicht auf. Dass der SVB trotz des Ausfalls wichtiger Stammkräfte – Andis Shala nach Schädelhirntrauma und Mike Eglseder wegen einer Virusinfektion mussten passen, ebenso saßen zunächst Farid Abderrahmane und Lukas Wilton auf der Bank und Abulkadir Beyazit war wegen Leistenprobleme nicht hundertprozentig fit – gegen die unbequemen Gegner gewinnen konnte, spricht für die aktuelle 03-Verfassung.

"Den Zuschauern noch einmal etwas bieten"

Da sich auch die Gäste nicht schonten und nach ihrem in der Vorwoche sichergestellten Klassenerhalt befreit aufspielten, sahen die 1367 Zuschauer eine gute Viertligapartie. „Schnell, kurzweilig und intensiv“, fand Gäste-Trainer Manfred Weidner die 90 Minuten. Seine Elf habe sich gegen spielstarke Nulldreier „sehr gut aus der Affäre gezogen“ und SVB-Coach Almedin Civa in der elften Minute Grund zum Grollen gegeben. Denn beim 1:1-Ausgleich nach einer Ecke „pennen wir“, ärgerte er sich.

Zum letzten Punktspiel kommt am morgigen Samstag der Berliner AK ins "Karli" (Beginn: 13.30 Uhr). Auch der hat mit zuletzt vier Siegen einen Lauf. „Da wollen wir den Zuschauern noch einmal was bieten“, kündigt Civa an. 

+++ Lesung eines besonderen Vater-Sohn-Gespanns +++

Die „Wochenendrebellen“ kommen nach Babelsberg. Ein ganz besonderes Vater-Sohn-Gespann, das seit sechs Jahren an Wochenenden auf der Suche nach seinem Lieblingsfußballverein ist. Am morgigen Samstag lesen sie direkt im Anschluss an das Regionalligaspiel des SV Babelsberg 03 gegen den Berliner AK im Ostblock des Karl-Liebknecht-Stadions Geschichten aus ihrem Buch vor.

Jason ist zwölf Jahre alt, Groundhopper, Autist und wurde 2017 mit seinem Vater als bisher jüngster Gewinner mit dem renommierten Grimme-Online Award für ihr Projekt „Wochenendrebell“ ausgezeichnet. Auf der Suche nach einem Lieblingsfußballverein für den Sohnemann benötigt dieser zur Entscheidungsfindung eine fundiertere Erfahrungsgrundlage. So bereisen die beiden die Stadien von Aue bis nach Kiel und von Mailand bis nach Glasgow und erleben auch bedingt durch Jasons Regeln und seinen ganz besonderen Blickwinkel aufs Leben eine Vielzahl an skurrilen und amüsanten Abenteuern. Ihre Erlebnisse sind eine lesenswerte Lektüre über Fußball, Autismus, Groundhopping, Erziehung und Elternliebe. Beginn der Lesung ist um 16 Uhr. 

Social Media

Umfrage

Die Einengung der Zeppelinstraße in Potsdam hat im Zuge der Dieseldebatte bundesweit Interesse geweckt. Ist die Maßnahme nötig, um ein Dieselfahrverbot in Potsdam zu verhindern? Stimmen Sie ab!