25.06.2018, 21°C
Themenschwerpunkt:

VfL Potsdam

  • 24.01.2018
  • von Tobias Gutsche

VfL Potsdam: Heimspiel für die Steinadler

von Tobias Gutsche

Der Sieg der Steinadler beim Brandenburger Handball-Landespokal bedeutete nicht nur einen Überraschungscoup, sondern zugleich das Ticket für den DHB-Amateurpokal. In dessen Achtelfinale darf die Traditionsmannschaft des VfL Potsdam in der MBS-Arena ran - gegen ein Team aus Elbflorenz.

Sie werden wieder durch die MBS-Arena kreisen: Dank ihres sensationellen Triumphs im brandenburgischen Handball-Landespokal Anfang Januar haben sich die Steinadler des VfL Potsdam für das Achtelfinale des DHB-Amateurpokals qualifiziert – und dafür ein Heimspiel zugelost bekommen. Am 11. Februar wird die Traditionsmannschaft den HC Elbflorenz II empfangen. Die Dresdner sind amtierender Cup-Sieger von Sachsen.

Der DHB-Amateurpokal wurde zur Saison 2014/15 als nationaler Wettbewerb für die „kleinen“ Mannschaften eingeführt und hat einen großen Reiz: Das Finale wird vor dem Endspiel um den DHB-Pokal, der vor allem für Profiteams relevant ist, in der mehr als 10.000 Zuschauer fassenden Hamburger Barclaycard-Arena ausgetragen. Beide Finalisten dürfen zudem in der nachfolgenden Saison am DHB-Pokal teilnehmen. Brandenburgs Amateurpokal-Vertreter waren von solch einem Erfolg bislang weit entfernt. Grün-Weiß Werder scheiterte zweimal in Runde eins, zuletzt war dort auch für den MTV Altlandsberg Endstation. 

Social Media

Umfrage

Die Einengung der Zeppelinstraße in Potsdam hat im Zuge der Dieseldebatte bundesweit Interesse geweckt. Ist die Maßnahme nötig, um ein Dieselfahrverbot in Potsdam zu verhindern? Stimmen Sie ab!