23.07.2018, 26°C
Themenschwerpunkt:

Turbine Potsdam

  • 22.12.2017
  • von Rainer Hennies

Turbine Potsdam: Im Nationalteam wieder gefragt

von Rainer Hennies

Amanda Ilestedt hat sich als Neuzugang gleich einen Stammplatz in der Abwehr von Frauenfußball-Bundesligist Turbine Potsdam erarbeitet - und sich dadurch auch wieder für Schwedens Auswahl empfohlen. In der Winterpause erwartet sie ein sommerlicher Ausflug mit den "Tre Kronors".

Der Wechsel und die neue Umgebung tun ihr sichtlich gut: Seit Amanda Ilestedt für den 1. FFC Turbine Potsdam spielt, ist die Schwedin bei ihrem Nationalteam sehr gefragt. Nach der Europameisterschaft im vergangenen Sommer kehrte die groß gewachsene Defensivspezialistin unter dem neuen Nationaltrainer Peter Gerhardsson wieder in die Auswahl der "Tre Kronors" zurück. Schon jetzt erhielt sie die Einladung zum nächsten Länderspiel, quasi als doppeltes Geschenk. Einmal zu Weihnachten und zum anderem zum 25. Geburtstag, den Turbines Schwedin am 17. Januar feiert.

Zum Trainingscamp nach Kapstadt

Amanda Ilestedts 15. Einsatz wird ein ganz besonderer, er findet nämlich in Kapstadt im dortigen Riesenstadion Green Point statt, das zur Männer-Weltmeisterschaft 2010 für 68 000 Besucher errichtet wurde. Gegner dort sind am 21. Januar Südafrikas Frauen „Banyana Banyana“ im Rahmen eines Trainingslagers der Schwedinnen am Kap. Bereits am 18. Januar messen sich beide Mannschaften inoffiziell in einem „Closed Door Game,“ also ohne Zuschauer zu wettkampforientierten Trainingszwecken.

Zu Beginn der Winterpause kündigte Amanda Ilestedt den Angriff auf das führende Quartett der Bundesliga in der Rückrunde an. „Wir sind stark und selbstbewusst genug, um den Anschluss herzustellen“, sagte sie und betonte zugleich, dass sie sich in Potsdam ausgesprochen wohlfühle.

Zwei Hallencups für Turbine

In der Winterpause zieht es ihre Clubmannschaft zweimal unters Hallendach. Am 13. und 14. Januar beim Turnier in Bielefeld-Jöllenbeck. Auch die 38. Auflage dieses renommierten Turniers firmiert unter dem Titel „Weltklasse“, wenngleich das ziemlich hochgegriffen anmutet. Neben Titelverteidiger SGS Essen, dem Vorjahreszweiten Fortuna Hjørring aus Dänemark und Turbine Potsdam als Drittem von 2017 sind auch Sparta Prag, Werder Bremen, VSK Aarhus und KoldingQ aus Dänemark sowie der 1. FC Köln dabei.

Auch die sechste Auflage von Turbines internationalem Turnier nimmt inzwischen Formen an. Am 27. und 28. Januar gibt es wieder zwei Tage Budenzauber in der MBS-Arena, wenn Turbine zum Hallencup bittet und seinen Vorjahressieg verteidigen will. Wie in den vergangenen Jahren haben sich erneut namhafte Teams angemeldet. Neben dem Gewinner von 2016, SKN St. Pölten aus Österreich, kommen auch MTK Hungária Budapest, AC Sparta Prag sowie Glasgow City aus Schottland wieder. Auch der FK Gintra Universitetas aus Litauen kommt nicht zum ersten Mal nach Potsdam. Die Mannschaften, die das Teilnehmerfeld komplettieren werden, will Turbine in Kürze bekannt geben. 

Social Media

Umfrage

Die Einengung der Zeppelinstraße in Potsdam hat im Zuge der Dieseldebatte bundesweit Interesse geweckt. Ist die Maßnahme nötig, um ein Dieselfahrverbot in Potsdam zu verhindern? Stimmen Sie ab!