24.11.2017, 13°C
Themenschwerpunkt:

VfL Potsdam

  • 06.11.2017
  • von Tobias Gutsche

VfL Potsdam: Erster Heimsieg der Saison

von Tobias Gutsche

Neuer Adler. Rolando Urios Gonzalez ist Sohn einer spanischen Handball-Legende und ist nun kurzfristig vom Potsdamer Kooperationspartner Füchse Berlin an den VfL ausgeliehen worden. Foto: Julius Frick

Große Freude beim VfL Potsdam: Der am Tabellenende rangierende Handball-Drittligist aus Brandenburgs Landeshauptstadt überraschte gegen Spitzenteam HF Springe. Während des klaren Erfolges standen für die Potsdamer eineinhalb Neuzugänge auf der Platte.

Die Gefühle schossen hinaus. Daniel Deutsch, Cheftrainer des Handball-Drittligisten VfL Potsdam, ballte die Fäuste und schrie vor Freude, seine Spieler tanzten jubelnd im Kreis über den Hallenboden der MBS-Arena, wo sie unmittelbar zuvor ihren ersten Saison-Heimsieg eingefahren hatten. Mit 34:27 (17:13) gewannen die Potsdamer am Sonntag gegen die HF Springe, immerhin bis dato Tabellendritter der Nordstaffel. Der VfL bleibt zwar vorerst Schlusslicht, „aber dieser Erfolg muss uns Schwung geben. Endlich haben wir mal konstant über 60 Minuten unser Leistungsvermögen abgerufen“, sagte Daniel Deutsch, der im Sommer 2015 noch als Spieler von Springe nach Potsdam gewechselt war.

Sein Team beeindruckte gestern vor 743 Zuschauern durch eine leidenschaftliche, aber auch spielerisch starke Art. Das Kollektiv funktionierte. Und es gab individuelle Galavorstellungen. Torwart Angelo Grunz – die komplette bisherige Saison über der beste Adler – glänzte einmal mehr mit zahlreichen Paraden, Spielmacher Yannik Münchberger erwies sich wiederum als Torgarant, denn 13-mal netzte er ein. Außerdem fielen im Potsdamer Dress eineinhalb Neuzugänge auf.

"Diese Leistung ist jetzt unser Maßstab"

Ganz neu beim Brandenburger Club ist Rolando Urios Gonzalez. Der Sohn der spanischen Handball-Legende Rolando Urios Fonseca wurde Anfang voriger Woche vom Kooperationspartner Füchse Berlin bis Saisonende ausgeliehen. „Wir sind den Füchsen äußerst dankbar, dass das so kurzfristig geklappt hat. Rolando ist noch A-Jugendlicher, ein richtig guter Spieler, der uns weiterhelfen wird“, erzählte Alexander Haase, sportlicher Leiter des VfL, und klatschte strahlend mit dem Youngster ab. „Muy bien“ rief er dem bulligen Kreisläufer noch hinterher, „sehr gut“. So hatte sich Urios Gonzalez eingefügt, sogar ein Treffer gelang ihm.

Zweifach stand der Name Dominik Steinbuch in der Torschützenliste. Er ist quasi ein „halber“ Neuer im VfL-Team, dem er zusammen mit der spanischen Verstärkung viel zusätzliche physische Präsenz verleiht. Vor fast zwei Jahren war der kraftvolle Rückraumspieler nach Potsdam gekommen, aufgrund schwerer Knieprobleme tendierte seine Einsatzzeit jedoch gegen Null. „Heute war meine erste Partie über längere Dauer. Ein tolles Gefühl. Erst recht durch den Sieg“, sagte Steinbuch und fügte hinzu: „Diese Leistung ist jetzt unser Maßstab. Wir haben gesehen, wozu wir in der Lage sind, und wollen das weiterführen.“ 

Social Media

Umfrage

Soll die Biosphäre abgerissen werden, wie es die Grünen-Fraktion im Stadtparlament nun fordert? Stimmen Sie ab!