18.12.2017, 2°C
Themenschwerpunkt:

SV Babelsberg 03

  • 02.10.2017
  • von Peter Könnicke

SV Babelsberg 03: Post vom DFB-Chef

von Peter Könnicke

Stellung bezogen. DFB-Präsident Reinhard Grindel antwortete dem SVB-Vorstandschef Archibald Horlitz auf dessen offenen Brief. Foto: dpa/Martin Schutt

Auf den offenen Brief des SV Babelsberg 03 an Reinhard Grindel hat der Präsident des Deutschen Fußball-Bundes reagiert. Grindel kündigte in seiner Antwort an, dass ein Verfahren wegen der Cottbuser Nazi-Krawalle beim Spiel gegen den SVB eingeleitet wird.

Der Präsident des Deutschen Fußball-Bundes Reinhard Grindel hat in einer Antwort auf einen offenen Brief von Archibald Horlitz, Vorstandsvorsitzender des SV Babelsberg 03, eine sportgerichtliche Klärung der rechtsextremen Krawalle im Fanblock des FC Energie Cottbus während des vergangenen Regionalligaspiels beider Teams angekündigt. Horlitz hatte sich bei Grindel beschwert, dass der SVB wegen Naziraus-Rufen seiner Fans beim Spiel verurteilt worden sei, während die rechten Parolen im Gästeblock unerwähnt blieben. Laut Grindel werde nun das Sportgericht des Nordostdeutschen Fußballverbandes ein Verfahren einleiten. Bislang will der NOFV von den Nazi-Krawallen nichts gewusst haben.

Social Media

Umfrage

Soll die Biosphäre abgerissen werden, wie es die Grünen-Fraktion im Stadtparlament nun fordert? Stimmen Sie ab!