19.07.2018, 23°C
  • 18.09.2017

Kurz & Knapp: Sportnachrichten aus Potsdam und Umgebung

Judo: EM-Bronze für Juniorin Dena Pohl. Rudern: Havelqueens stürmen auf Rang zwei. Leichtathletik: Überraschung durch Hagen Pohle. Triathlon: Lindemann hadert mit ihrer Leistung. Ringen: Germania-Sieg auf heimischer Matte. Handball: Erfolg und Schlappe bei Heimauftakt.

JUDO
EM-Bronze für Juniorin Dena Pohl
Wieder internationale Medaillen für den UJKC Potsdam: Bei der U21-Europameisterschaft im slowenischen Maribor holte die noch 17-jährige Dena Pohl (Gewichtslimit bis 63 Kilo) jeweils Bronze im Einzel und mit dem Team. Ebenfalls auf die EM-Matte gingen ihre UJKC-Kameraden Kilian Ochs (bis 73) und Erik Abramov (über 100), die beide jedoch frühzeitig im Einzel ausschieden. Das deutsche Männer-Team wurde Fünfter. tog

RUDERN
Havelqueens stürmen auf Rang zwei
Sein viertes Jahr in der 1. Frauen-Bundesliga schloss der Havelqueen-Achter mit dem bislang besten Ergebnis ab. Die Renngemeinschaft aus Potsdam und Berlin sicherte sich diese Saison die deutsche Vizemeisterschaft. Letztlich ausschlaggebend dafür war der hervorragende Auftritt am vergangenen Samstag beim Heimrennen auf der Berliner Spree. Direkt vor der Mercedes-Benz-Arena an der geschichtsträchtigen East Side Gallery wurden die Havelqueens hinter dem Titelträger Minden Zweite und kletterten dadurch im Endklassement der fünfteiligen Wettkampfserie von Rang vier auf zwei. Bei seiner Premiere 2014 hatte das Potsdam-Berlin-Boot Bronze geholt, in den vergangenen beiden Jahren reichte es nur zu den Plätzen acht und neun. tog

LEICHTATHLETIK
Überraschung durch Hagen Pohle
Hagen Pohle überraschte in Diez mit dem Gewinn seines ersten deutschen Meistertitels im 10 000-Meter-Bahngehen. In neuer persönlicher Bestzeit von 39:39,45 Minuten verwies er den als Favoriten gehandelten Olympia- und Weltmeisterschaftsfünften Christopher Linke (40:10,08), der zuletzt viermal nacheinander nationaler Meister dieses Wettbewerbs geworden war, auf den zweiten Platz. Nils Brembach machte mit Bronze (40:29,91) den Dreifacherfolg des SC Potsdam perfekt. „Das war eine Top-Leistung von Hagen“, meinte Geher-Bundestrainer Ronald Weigel über Pohle. In der Frauen- sowie U23-Entscheidung über 5000 Meter siegte U20-Vize-Europameisterin Teresa Zurek in 23:43,16 Minuten. SCP-Kollegin Julia Richter (24:55,02) holte Silber (U23) und Bronze (Frauen). Zudem wurde die am Luftschiffhafen trainierende, aber für Erfurt startende Julia Henze (28:12,59) U23-Dritte, sodass drei Titel und je zwei Silber- sowie Bronzemedaillen bei den diesjährigen nationalen Bahnmeisterschaften nach Potsdam gingen. G.P.

TRIATHLON
Lindemann hadert mit ihrer Leistung
Keine Spitzenresultate gelangen den drei Potsdamer Startern am Weltmeisterschafts-Wochenende in Rotterdam. Laura Lindemann belegte bei ihrer ersten Teilnahme am großen Finale der Elite-WM-Serie den 17. Platz. „Ich bin insgesamt nicht zufrieden mit dem Ergebnis. Ich habe wie immer alles gegeben, aber es hat heute einfach nicht zu mehr gereicht“, resümierte die 21-Jährige anschließend enttäuscht. Ihre Potsdamer Kollegen Moritz Horn und Tim Siepmann kamen in der Junioren-Entscheidung auf die Ränge 20 sowie 41. tog

RINGEN
Germania-Sieg auf heimischer Matte
Ihren ersten Heimauftritt der Saison gewannen die Männer des RC Germania Potsdam gegen den SV GW Weißwasser deutlich 33:3. Sieben ihrer neun Einzelsiege sicherten sie sich vorzeitig. Germania verbesserte sich durch diesen Erfolg auf den zweiten Tabellenplatz der Regionalliga Mitteldeutschland Gruppe B. G.P.

HANDBALL
Erfolg und Schlappe bei Heimauftakt
Gemischte Gefühle beim gemeinsamen Oberliga-Heimauftakt: Während die Männer des HV Grün-Weiß Werder gegen den Stralsunder HV mit 26:31 verloren, gelang Werders Frauen gleich ihr historisch erster Sieg in Deutschlands vierthöchster Spielklasse. Sie gewannen 28:22 gegen die Füchse Berlin II. tog

Social Media

Umfrage

Die Einengung der Zeppelinstraße in Potsdam hat im Zuge der Dieseldebatte bundesweit Interesse geweckt. Ist die Maßnahme nötig, um ein Dieselfahrverbot in Potsdam zu verhindern? Stimmen Sie ab!