17.11.2017, 8°C
  • 08.09.2017
  • von Peter Könnicke

13. Potsdamer Kanalsprint: Kanu-Stars zum Greifen nah

von Peter Könnicke

Größer kann die Dichte erfolgreicher Sportler in einem Show-Wettkampf kaum sein. Beim 13. Potsdamer Kanalsprint starten wieder Kanuten, die Dutzende EM- und WM-Titel sowie Olympiasiege gesammelt haben. Ihr Können kann in besonderem Ambiente bestaunt werden.

Europameister, Weltmeister, Olympiasieger! Am Sonntag veranstaltet der Kanu Club Potsdam in der Yorckstraße seinen 13. Potsdamer Kanalsprint. Mit dabei sind die diesjährigen WM-Teilnehmer des KCP von Racice. Freuen kann sich das Publikum sowohl auf Asse wie Sebastian Brendel und Franziska Weber, Ronald Rauhe, Stefan Kiraj und Jan Vandrey sowie die hoffnungsvollen Talente Felix König, Timo Haseleu, Tamas Gecsö, Annika Loske, Ophelia Preller und Tabea Medert. Der Eintritt für die Veranstaltung ist frei.

Programmablauf:

14 Uhr: Eröffnung

14.15 Uhr: erste Hauptrunde

15.07 Uhr: zweite Hauptrunde

15.30 Uhr: Meet & Greet mit Olympiasiegern und Weltmeistern

15.44 Uhr: Halbfinale

16.37 Uhr: A-Finale

17.00 Uhr: K2-Rennen

17.20 Uhr: Siegerehrung

Lesen Sie auch: Wenn das Idol zum Mentor wirdPotsdams Kanu-Ikone Ronald Rauhe und der aufstrebende Paddel-Youngster Timo Haseleu, die beide beim Kanalsprint starten, haben eine besondere gemeinsame Geschichte.

Social Media

Umfrage

Soll die Biosphäre abgerissen werden, wie es die Grünen-Fraktion im Stadtparlament nun fordert? Stimmen Sie ab!