23.06.2018, 16°C
Themenschwerpunkt:

SV Babelsberg 03

  • 30.08.2017
  • von Peter Könnicke

SV Babelsberg 03: Sommerliches Intermezzo beendet

von Peter Könnicke

Rolle rückwärts. Nach der vergangenen Saison verließ Erdal Akdari den SVB, heuerte dann in der Türkei an. Nun hat es ihn aber doch wieder an den Babelsberger Park gezogen. Foto: Julius Frick

Der Abgang von Innenverteidiger Erdal Akdari nach der vergangenen Saison schmerzte SVB-Trainer Almedin Civa sehr. Doch das ist nun wieder verflogen. Akdari bleibt nicht in der Türkei, sondern kehrt mit sofortiger Wirkung zurück zum Fußball-Regionalligisten SV Babelsberg 03.

Bereits beim Heimspiel gegen Union Fürstenwalde vor knapp zwei Wochen saß er auf der Tribüne und sprach danach ausgiebig mit Trainer Almedin Civa, nun steht er wieder auf dem Platz für den Fußball-Regionalligisten SV Babelsberg 03: Erdal Akdari kehrt zurück. Kurz vor Ende der Transferfrist am morgigen Donnerstag beendete der 24-Jährige sein sommerliches Intermezzo bei einem türkischen Drittligisten und wird den vorangegangenen zwei Spielzeiten beim SVB eine weitere hinzufügen. „Wir standen nach seinem Abgang immer in Kontakt“, sagt Civa. „Es freut mich sehr, dass Erdal sich nun für die Rückkehr zu uns entschieden hat.“

Der Innenverteidiger war im Sommer 2015 von der zweiten Mannschaft des Hamburger SV zu den Nulldreiern gekommen und hatte sich schnell als Leistungsträger etabliert. Als Ende der zurückliegenden Saison zahlreiche Stammspieler den Verein verließen, machte Civa keinen Hehl daraus, dass ihn Akdaris Abgang besonders schmerzte. „Seiner Entwicklung hätte ein weiteres Jahr bei uns gut getan“, sagte der SVB-Trainer und freut sich nun umso mehr auf die Fortsetzung. Akdari, der die Nummer fünf tragen wird, ist nach Farid Abderrahmane von Hertha BSC II (Civa: "Er hat eine gute Übersicht und ist technisch sehr stark") die zweite Neuverpflichtung in dieser Woche beim SVB. „Damit sind unsere Kaderplanungen vorerst abgeschlossen“, so Civa. 

Social Media

Umfrage

Die Einengung der Zeppelinstraße in Potsdam hat im Zuge der Dieseldebatte bundesweit Interesse geweckt. Ist die Maßnahme nötig, um ein Dieselfahrverbot in Potsdam zu verhindern? Stimmen Sie ab!