14.12.2017, 4°C
  • 14.07.2017
  • von Peter Könnicke

Triathlon in Potsdam: Drei Potsdamer an der Alster

von Peter Könnicke

In Hamburg macht die Weltmeisterschaftsserie Station. Zudem wird in diesem Rahmen die Mixed-Relay-Weltmeisterschaft ausgetragen. Mit Beteiligung aus der märkischen Landeshauptstadt soll es da Edemetall geben.

Drei Potsdamer gehören zum siebenköpfigen Team, mit dem die Deutsche Triathlon Union (DTU) am kommenden Wochenende in Hamburg vertreten ist, wenn die Weltmeisterschaftsserie an der Alster Station macht und die Mixed-Relay-Weltmeisterschaft ausgetragen wird.

Deutsche Medaillen-Konkurrenten kommen aus Großbritannien, den USA und Australien

Für Europameisterin Laura Lindemann ist es bereits der dritte Start in der Hansestadt, Lasse Lührs kehrt nach seinem Debüt im Vorjahr zurück. Für Moritz Horn, mit 17 Jahren der jüngste Starter im DTU-Aufgebot, ist es die Premiere in Hamburg. Der Potsdamer ist einer der Kandidaten für die Mix-Staffel-WM, die am Sonntag wie in den drei vergangenen Jahren in Hamburg ausgetragen wird.

2013 gehörte Anja Knapp vom SC Dettingen zum Gold-Quartett, das der DTU zum ersten Mal den WM-Titel in diesem Format bescherte. Die 28-Jährige ist auch am Sonntag wieder dabei. Zum damals siegreichen Team gehörte der Potsdamer Franz Löschke. Im vergangenen Jahr fand die Potsdamer Beteiligung am Medaillen-Gewinn bei der Mixed-Relay-WM ihre Fortsetzung, als Laura Lindemann mit der Staffel Bronze gewann. Am Sonntagnachmittag kämpft das deutsche Team vor allem gegen die Favoriten Großbritannien, die USA und Australien um Edelmetall.

Social Media

Umfrage

Soll die Biosphäre abgerissen werden, wie es die Grünen-Fraktion im Stadtparlament nun fordert? Stimmen Sie ab!