19.08.2017, 21°C
  • 26.05.2017
  • von Matthias Schütt

Märkischer Familiensporttag in Potsdam: Viel Sport, ein Fest

von Matthias Schütt

Sportliche Spielwiese. Im Potsdamer Lustgarten wird es beim Märkischen Familiensporttag ein Bühnen-Showprogramm und viele Mitmachangebote geben. Foto: Andreas Klaer

Während in Berlin das Internationale Deutsche Turnfest steigt, richtet Brandenburg seinen Märkischen Familiensporttag aus. Dazu werden am Pfingstmontag Tausende Besucher im Potsdamer Zentrum erwartet. Für sie gibt es Sport zum Anschauen und Ausprobieren.

Brandenburg versteht sich als Sportland – und das soll demnächst im großen Stile zur Schau gestellt werden. 6000 bis 8000 Gäste erwartet Andreas Gerlach beim Märkischen Familiensporttag. Diese Zahl nannte der Vorstandsvorsitzende des Landessportbundes Brandenburg (LSB) bei einer Pressekonferenz im Vorfeld der Veranstaltung, die am Pfingstmontag, dem 5. Juni, von 10 bis 17 Uhr im Potsdamer Lustgarten stattfinden wird. Ein Jahr haben der LSB und der Märkische Turnerbund Brandenburg (MTB) diesen Tag vorbereitet. „Es soll ein Fest des Sports werden. Wir machen keine Zielgruppenveranstaltung. Es ist eine offene und für jeden zugängliche Veranstaltung, ohne Eintritt“, sagte Gerlach. Und Birgit Faber, seit 2014 MTB-Präsidentin, ergänzte: „Unser Ziel ist es, die Bandbreite und die Stärke des märkischen Sports und der Vereine zu präsentieren.“

2005 gab es eine ähnliche Aktion in Potsdam

Eingebettet ist der Märkische Familiensporttag in das Internationale Deutsche Turnfest, das vom 3. bis 10. Juni in Berlin unter dem Motto „Wie bunt ist das denn“ steigt. Das Turnfest in Deutschland hat eine mehr als 150-jährige Tradition. 1860 feierte es im oberfränkischen Coburg Premiere. Die Bundeshauptstadt richtet das Internationale Deutsche Turnfest nun bereits zum fünften Mal aus – zuletzt war sie vor zwölf Jahren Gastgeberin. Rund 70.000 Besucher werden diesmal erwartet.

Grund genug, in unmittelbarer Nachbarschaft wieder etwas auf die Beine zu stellen – analog zum „Festival des Sports“ 2005 in Potsdam. „Es war damals schon ein Riesenerfolg, der uns in dieser Form etwas überraschte“, so Faber. „ Wir rechnen in diesem Jahr mit zahlreichen Teilnehmern vom Internationalen Turnfest, da diese ein Bahnticket haben, das bis in den C-Bereich gültig ist. Daher ist unsere Lage vorteilhaft.“

Showeinlagen auf der Bühne, Angebote zum Aktivsein

Auf der Showbühne im Potsdamer Lustgarten werden sich 36 Sportgruppen aus Deutschland und dem Ausland zeigen. Alle mussten sich im Vorfeld bewerben. „Dadurch, dass wir eine Jury haben und sich der Sieger für die Abschlussveranstaltung des Turnfestes in Berlin qualifiziert, ist das Niveau der einzelnen Sportgruppen sehr hoch“, meint die Präsidentin des MTB. Die Zuschauer werden Elemente aus dem Showtanz, Jazz und Funky Jazz, Line Dance oder Hip-Hop sehen. Zudem wird es für die Besucher vor Ort zahlreiche Mitmachangebote sowie Informationsstände von Brandenburger Vereinen geben – dies soll neben den Shows auf der Bühne Hauptattraktion des Fests sein. „Wir haben einen breiten Mix bei den Angeboten zum Ausprobieren wie etwa Minigolf, Curling, Biathlon, Klettern, Streetsoccer und noch einiges mehr“, so LSB-Vorstandschef Andreas Gerlach. Selbstverständlich gebe es auch ein abgenommenes Sicherheitskonzept für das Event.

Mit dem ehemaligen Turner Philipp Boy, der in Schwedt/Oder geboren ist, konnte zudem ein Sportler vom Fach für die Veranstaltung gewonnen werden. Er werde in einem Interview auf der Bühne Rede und Antwort stehen sowie Autogramme geben. „Einer der besten Turner aus unserem Bundesland“, findet Gerlach. Immerhin ist der 29-jährige Olympiateilnehmer, der Ende 2012 seine aktive Karriere beendet hatte, zweifacher WM-Silbermedaillengewinner im Mehrkampf sowie Europameister im Mehrkampf und mit der Mannschaft.

Wiederverwendbare Plastikbecher als "schönes Souvenir"

Um den Familiensporttag durchführen zu können, sind der LSB und MTB auf gute Partner angewiesen. „Wir rechnen mit Ausgaben um die 40.000 Euro“, so Gerlach. „Am Rande des Internationalen Deutschen Sportfestes wollen wir mit dem Märkischen Familiensporttag ein eigenes Ausrufezeichen setzen“, sagt Antje Edelmann von Lotto Brandenburg, einem der Hauptsponsoren. „Das ist ein sehr schönes Event, um für den Sport zu werben.“ Zudem gebe es von der Stadt Potsdam und dem Land Brandenburg „auch eine gewisse Unterstützung, da erkannt wurde, dass der Märkische Familiensporttag etwas Besonderes ist und es so etwas in dieser Form in Brandenburg nicht gibt“, sagte Gerlach.

Wichtig ist den Machern auch, die Veranstaltung umweltbewusst auszurichten. Daher werden für die Getränkeversorgung an diesem Tag wiederverwendbare Plastikbecher mit Aufdruck des Märkischen Familiensporttages eingesetzt, die mehrfach benutzt werden sollen. „Wir wollen ökologisch nachhaltig arbeiten. Das ist zudem ein schönes Souvenir für alle Besucher“, sagte er.

Social Media

Umfrage

Soll die Biosphäre abgerissen werden, wie es die Grünen-Fraktion im Stadtparlament nun fordert? Stimmen Sie ab!