22.11.2017, 9°C
  • 17.02.2017
  • von Tobias Gutsche

Bobsport beim SC Potsdam: Zu dritt beim Titelkampf

von Tobias Gutsche

Für die bevorstehende Bob-Weltmeisterschaft am Königssee wurde ein Anschiebertrio des SC Potsdam nominiert. An dessen Spitze steht Kevin Kuske. Der 38-jährige Vierfacholympiasieger hegt wieder Medaillenhoffnungen.

Wenn am heutigen Freitag die Bob-Weltmeisterschaft am Königssee beginnt, dann gehören gleich drei Anschieber des SC Potsdam zum deutschen Aufgebot: Lisa Buckwitz, Kevin Kuske und Philipp Wobeto.

Die zweifache Junioren-Weltmeisterin Buckwitz geht zusammen mit ihrer Pilotin Stephanie Schneider, die früher Leichtathletin in Potsdam war, hier auch noch regelmäßig Athletiktraining macht und für den BSC Sachsen Oberbärenburg antritt, in der Zweierkonkurrenz an den Start. Das Duo, das voriges Jahr WM-Vierter wurde, war unglücklich in die aktuelle Saison gestartet. Bei einem Trainingssturz vor dem ersten Weltcup in Whistler hatte sich Schneider eine Schulterverletzung zugezogen und musste anschließend längere Zeit pausieren. Doch zuletzt meldeten sich die beiden mit den Weltcupplätzen 13 und vier beachtlich zurück.

Während bei den Männern Nachwuchsathlet Wobeto als Ersatzmann zur WM reist, wird Vierfacholympiasieger Kuske den Viererschlitten von Nico Walther (Oberbärenburg) mitanschieben. Im Zweier konnten Walther/Kuske diese Saison nicht überzeugen, sodass sie nun den Fokus auf den großen Bob legen. Hier haben sie nach zweimal Rang zwei im Weltcup Medaillenhoffnungen. 

Social Media

Umfrage

Soll die Biosphäre abgerissen werden, wie es die Grünen-Fraktion im Stadtparlament nun fordert? Stimmen Sie ab!