23.06.2017, 21°C
Themenschwerpunkt:

SV Babelsberg 03

  • 05.09.2016
  • von Peter Könnicke

AOK-Landespokal: Nulldrei erfüllt Pflicht im Pokal

von Peter Könnicke

Der Titelverteidiger SV Babelsberg 03 steht nach einem Auswärtssieg gegen Neustadt im Achtelfinale des AOK-Fußball-Landespokals. Ebenfalls eine Runde weiter ist der RSV Eintracht 1949. Zwei andere Teams aus dem Potsdamer Umland ereilte hingegen das Aus.

Mit einem 2:0 (2:0)-Sieg bei Schwarz-Rot Neustadt hat der SV Babelsberg 03 seine Pflichtaufgabe in der zweiten Runde des AOK-Fußball-Landespokals erfüllt. Die Tore gegen den Brandenburgligisten schossen Bilal Cubukcu per Foulelfmeter (23.) und Abdulkadir Beyazit (33.). Trainer Cem Efe hatte gegenüber dem Regionalliga-Spiel gegen Lok Leipzig (2:0) vor Wochenfrist auf vier Positionen Veränderungen vorgenommen. Das Tor hütete Kevin Otremba, zudem standen Kapitän Philip Saalbach – war gegen Lok gelb-rot-gesperrt –, Manuel Hoffmann und Torschütze Beyazit in der Start-Formation. Der Gegner für das Pokal-Achtelfinale wird in Kürze ausgelost.

Von den beiden im Wettbewerb verbliebenen Landesligisten aus der Region konnte sich der RSV Eintracht 1949 überraschend deutlich mit 5:2 (3:0) gegen den Brandenburgliga-Vertreter Oranienburger FC Eintracht durchsetzen. Hingegen schied die SG Michendorf mit 0:2 (0:0) beim Süd-Landesligisten Blau-Weiß Vetschau aus. In der gleichen Klasse spielt Glückauf Brieske/Senftenberg, bei dem Brandenburgligist Werderaner FC 0:1 (0:0) ausschied.

Social Media

Umfrage

Soll die Biosphäre abgerissen werden, wie es die Grünen-Fraktion im Stadtparlament nun fordert? Stimmen Sie ab!