19.04.2018, 22°C
Themenschwerpunkt:

SV Babelsberg 03

  • 05.09.2016
  • von Peter Könnicke

AOK-Landespokal: Nulldrei erfüllt Pflicht im Pokal

von Peter Könnicke

Der Titelverteidiger SV Babelsberg 03 steht nach einem Auswärtssieg gegen Neustadt im Achtelfinale des AOK-Fußball-Landespokals. Ebenfalls eine Runde weiter ist der RSV Eintracht 1949. Zwei andere Teams aus dem Potsdamer Umland ereilte hingegen das Aus.

Mit einem 2:0 (2:0)-Sieg bei Schwarz-Rot Neustadt hat der SV Babelsberg 03 seine Pflichtaufgabe in der zweiten Runde des AOK-Fußball-Landespokals erfüllt. Die Tore gegen den Brandenburgligisten schossen Bilal Cubukcu per Foulelfmeter (23.) und Abdulkadir Beyazit (33.). Trainer Cem Efe hatte gegenüber dem Regionalliga-Spiel gegen Lok Leipzig (2:0) vor Wochenfrist auf vier Positionen Veränderungen vorgenommen. Das Tor hütete Kevin Otremba, zudem standen Kapitän Philip Saalbach – war gegen Lok gelb-rot-gesperrt –, Manuel Hoffmann und Torschütze Beyazit in der Start-Formation. Der Gegner für das Pokal-Achtelfinale wird in Kürze ausgelost.

Von den beiden im Wettbewerb verbliebenen Landesligisten aus der Region konnte sich der RSV Eintracht 1949 überraschend deutlich mit 5:2 (3:0) gegen den Brandenburgliga-Vertreter Oranienburger FC Eintracht durchsetzen. Hingegen schied die SG Michendorf mit 0:2 (0:0) beim Süd-Landesligisten Blau-Weiß Vetschau aus. In der gleichen Klasse spielt Glückauf Brieske/Senftenberg, bei dem Brandenburgligist Werderaner FC 0:1 (0:0) ausschied.

Social Media

Umfrage

Die Einengung der Zeppelinstraße in Potsdam hat im Zuge der Dieseldebatte bundesweit Interesse geweckt. Ist die Maßnahme nötig, um ein Dieselfahrverbot in Potsdam zu verhindern? Stimmen Sie ab!