11.12.2017, 4°C
Themenschwerpunkt:

SV Babelsberg 03

  • 08.08.2016
  • von Tobias Gutsche

SV Babelsberg 03: Erster Saisonsieg

von Tobias Gutsche

Gemeinsamer Jubel. In der 81. Spielminute erzielte Lovro Sindik den 2:1-Siegtreffer für den SV Babelsberg 03 gegen Bautzen. Danach feierten die Nulldrei-Spieler mit ihren Fans. Foto: Torsten Zettl

Durch einen Doppelpack von Lovro Sindik konnte der SV Babelsberg 03 einen 0:1-Rückstand gegen Bautzen noch aufholen. Am Ende verabschiedeten sich die Nulldreier mit einem 2:1-Sieg aus der sächsischen Kreisstadt.

Die ersten drei Punkte sind auf dem Konto: Dem 0:2 zum Auftakt vor einer Woche daheim gegen Nordhausen haben die Fußballer des SV Babelsberg 03 nun am zweiten Spieltag der neuen Regionalliga-Nordost-Saison einen Sieg folgen lassen. Der Kiezklub setzte sich am gestrigen Sonntagnachmittag mit 2:1 (1:1) beim FSV Budissa Bautzen durch. „Wir können absolut zufrieden sein“, sagte SVB-Trainer Cem Efe.

Vor 750 Zuschauern übernahmen die Gäste, bei denen Mittelfeldstratege Bilal Cubukcu nach seiner Vertragsverlängerung sein Saisondebüt gab, von Beginn an das Kommando, ließen den Ball ordentlich durch die eigenen Reihen laufen und erarbeiteten sich einige gute Torchancen. Doch ein Treffer sprang zunächst nicht für die Nulldreier heraus. Aber für Budissa. In der 42. Minute traf Maik Salewski zum 1:0. Babelsberg lieferte die bestmögliche Antwort: Nur zwei Minuten später stellte Lovro Sindik mit seinem Tor wieder auf Gleichstand. „Das war wichtig“, befand Efe: „Ich glaube, wenn wir da nicht so schnell zurückkommen, wird es brutal schwer.“ Sonderlich leicht wurde es nach der Pause allerdings auch nicht, denn Bautzen zeigte fortan mehr Gegenwehr. „Wir waren dann oft zu träge, haben den Ball zu lange gehalten“, urteilte der Nulldrei-Coach, dessen Mannschaft jedoch letztlich kurz vor Spielende noch mal zuschlug: Wieder netzte Lovro Sindik ein (81.). Der Sieg – es war der erste der Filmstädter im fünften Duell mit Budissa – „geht absolut in Ordnung“, fand Cem Efe.

Während der BFC Dynamo, Carl Zeiss Jena und Wacker Nordhausen als einzige Teams mit der vollen Punktzahl von sechs Zählern nach den ersten beiden Spieltagen an der Spitze des Klassements liegen, verbesserte sich Babelsberg mit nunmehr drei Punkten auf Platz zehn. Ebenfalls ein Sieg und eine Niederlage stehen in der Bilanz des FC Oberlausitz Neugersdorf zu Buche. Dies ist der nächste Kontrahent des SVB, der am Mittwoch im Karl-Liebknecht-Stadion zu Gast sein wird (Beginn: 19 Uhr). Dann wollen die Hausherren auch den ersten Heim-Dreier der Saison einfahren.

 

SVB: Gladrow – Knechtel, von Piechowski, Akdari, Cepni (85. Eglseder) – Sindik - Hoffmann (63. Stang), Saalbach, Cubukcu, Steinborn (76. Beyazit) – Shala

Social Media

Umfrage

Soll die Biosphäre abgerissen werden, wie es die Grünen-Fraktion im Stadtparlament nun fordert? Stimmen Sie ab!