27.06.2017, 21°C
  • 13.07.2016
  • von Tobias Gutsche

Moderner Fünfkampf in Potsdam: Silber in der Staffel und Bronze im Team

von Tobias Gutsche

Potsdams Fünfkämpfer waren an den zwei Medaillengewinnen der deutschen Mannschaft bei der Europameisterschaft beteiligt. Die beiden für Olympia qualifizierten OSC-Pentathleten nutzten die EM als Vorbereitungsstation auf dem Weg nach Rio - rund lief es für sie nicht.

Zwei Medaillen gewannen Deutschlands Moderne Fünfkämpfer bei der Europameisterschaft in Sofia. Und an beiden Erfolgen waren Pentathleten des OSC Potsdam beteiligt. Janine Kohlmann, die im Einzelwettbewerb Platz zwölf belegte, sicherte sich mit Ronja Döring aus Berlin Silber in der Frauen-Staffel. Außerdem durften sich die Potsdamer Fabian Liebig und Stefan Köllner zusammen mit Alexander Nobis (Berlin) über die bronzene Plakette in der Team-Wertung freuen. Dafür genügten ihnen die Einzelplatzierungen 32, 33 und 24.

Auch die beiden Olympia-Teilnehmer des OSC – Patrick Dogue und Christian Zillekens – waren in Bulgariens Hauptstadt am Start. Dogue landete mit Alexandra Bettinelli (Berlin) auf Platz elf in der Mixed-Staffel, Zillekens und Liebig wurden Männer-Staffel-Zwölfte. „So richtig rund lief es nicht“, befand Dogue und Zillekens ergänzte: „Wir stecken mitten in der Vorbereitung auf Rio und sind daher natürlich nicht frisch an die EM gegangen. Das war ein Training unter Wettkampfbedingungen.“ 

 

Social Media

Umfrage

Soll die Biosphäre abgerissen werden, wie es die Grünen-Fraktion im Stadtparlament nun fordert? Stimmen Sie ab!