26.07.2017, 17°C
Themenschwerpunkt:

SV Babelsberg 03

  • 24.06.2016
  • von Peter Könnicke

SV Babelsberg 03: Ein wohltuendes Zeichen

von Peter Könnicke

Dem SV Babelsberg 03 ist ein wahrer Coup gelungen. Der Fußball-Regionalligist hat mit seinem Torjäger Andis Shala den Vertrag verlängert - und das gleich um drei Jahre. Für Shala selbst ist das ein logischer Schritt.

Es ist ein Zeichen, das dem gesamten Verein gut tut. Fußball-Torjäger Andis Shala, der zur vergangenen Saison vom Regionalliga-Rivalen BFC Dynamo an den Babelsberger Park gewechselt war, verlängerte am Mittwoch nach der ersten Trainingseinheit seinen Vertrag beim SV Babelsberg 03 – um drei Jahre. Kontrakte mit dreijähriger Laufzeit sind selten geworden in der Regionalliga, umso größer ist die Freude beim SVB, den Torschützenkönig der zurückliegenden Spielzeit langfristig binden zu können.

Shala selbst nennt seine Entscheidung eine Herzensangelegenheit. „Ich habe das vergangene Jahr sehr genossen und mich sehr wohl gefühlt. Das hat man auch an meiner Spielweise gesehen“, sagt der 27-Jährige. „Ich fühle mich angekommen in meinem Leben, in Berlin und beim Fußball in Babelsberg, in dem Stadion, bei dem Trainer“, so Shala. „Ich genieße es einfach hier.“ Der Stürmer, der im heutigen Kosovo geboren wurde, hat in Vereinen gespielt, „wo ich viel mehr Geld verdient habe, aber nicht glücklich geworden bin“, wie er erzählt. Jetzt sei er froh, in einem Klub zu sein, in dem er in den kommenden drei Jahren ein Teil von einem Projekt sein kann, das irgendwann auch den Aufstieg als Ziel hat. Er wolle dazu beitragen, eine gute Mannschaft zu formen, „mit Leuten, die ehrgeizig sind, das Gleiche wollen und das gleiche Ziel verfolgen“. Natürlich wisse er, dass ein Aufstieg nicht einfach ist und auch etwas Glück dazu gehöre. „Vor allem aber braucht es eine feste Einheit.“ Mit seinen Führungsqualitäten ist Shala einer, der an einem solchen Zusammenhalt schmieden kann.

Shala und Steinborn bildeten das beste Offensivduo der Liga

Shala, der in der Jugend bei Waldhof Mannheim und Hannover 96 spielte sowie während seines dreijährigen Engagements von 2008 bis 2011 bei Dundee United schottischer Pokalsieger wurde, bildete in der vergangenen Saison mit seinem Babelsberger Sturmpartner Matthias Steinborn das erfolgreichste Offensivduo der Regionalliga Nordost. Nach nur drei Wochen Pause stehen bei Shala die Zeichen bereits wieder auf Angriff: „Die Lust ist schon wieder sehr groß. Ich habe mich riesig aufs erste Training gefreut. Zwar hat kein Fußballer Bock auf Läufe, aber das gehört zur Saisonvorbereitung natürlich dazu.“ Sein Eindruck von den Neuverpflichtungen nach den ersten beiden Trainingseinheiten sei gut. „Da sind gute und hungrige Leute dabei“, urteilt Shala und betont zugleich: „Ich hoffe, das bleibt so.“

Social Media

Umfrage

Soll die Biosphäre abgerissen werden, wie es die Grünen-Fraktion im Stadtparlament nun fordert? Stimmen Sie ab!