20.11.2017, 5°C
Themenschwerpunkt:

SV Babelsberg 03

  • 24.06.2016
  • von Peter Könnicke

SV Babelsberg 03: Anlauf zum nächsten Qualitätssprung

von Peter Könnicke

Laufen statt Kicken. Nicht unbedingt zur Freude von Fußballern beginnt die Saisonvorbereitung mit Läufen um die Aschenbahn. Auch wenn Lukas Knechtel (l.), Mike Eglseder (M.) und Abdulkadir Beyazit (r.) neu beim SV Babelsberg sind, dürften sie das kennen – ebenso wie Marvin Gladrow und Merphi Kwatu. Foto: Peter Könnicke

Der SV Babelsberg 03 hat mit der Vorbereitung auf die nächste Saison begonnen. Die Neuzugänge machen deutlich, dass der Fußball-Regionalligist an der Weiterentwicklung seines Spielsystems arbeitet.

Feiern und Ferien sind passé. Drei Wochen nach dem Landespokalsieg und der anschließenden Pause vom Fußball hat Trainer Cem Efe die Regionalliga-Kicker des SV Babelsberg 03 zum Trainingsauftakt gerufen. 16 Spieler und drei Torhüter hieß das Trainerteam am Mittwoch und Donnerstag auf dem Sportplatz an der Sandscholle willkommen. Dabei auch vier der bislang fünf Neuen bei Nulldrei: Manuel Hoffmann, Lukas Knechtel, Abdulkadir Beyazit und Mike Eglseder reihten sich ein zu den ersten Übungsformen und Laufeinheiten auf der Aschenbahn sowie durch den Babelsberger Park.

Neuzugang Nummer 5 Sebastian Emre Stang fehlte noch – er spielt mit den A-Junioren des 1. FC Union Berlin in der Relegation um den Aufstieg in die A-Jugend-Bundesliga und erzielte im Hinspiel am vergangenen Sonntag beim 2:2 gegen JFV Nordwest die 1:0-Führung. Der Mittelstürmer wurde am vergangenen Dienstag 19 Jahre alt. Genauso jung ist Offensiv-Talent Abdulkadir Beyazit, Knechtel wird in wenigen Tagen 22, Eglseder zählt 23 Lenze. Junges Blut also für den SVB – dem Budget des Kiezvereins entsprechend, aber auch seiner Philosophie und Ausrichtung. „Wir haben nach jungen Spielern gesucht, die unseren Weg der kontinuierlichen Weiterentwicklung mitgehen wollen“, sagt Almedin Civa. Von Verheißungen wie Aufstieg, wie sie beim Berliner AK, Wacker Nordhausen und – natürlich – beim Drittliga-Absteiger Energie Cottbus in Vertragsverhandlungen mit neuen Spielern gemacht werden, ist der Sportliche Leiter des SVB im Sommer 2016 weit entfernt. Stattdessen erklärt er: „Wir wollen guten Fußball zeigen, unser Spielsystem weiterentwickeln.“ 17 Mal hat der SVB in der vergangenen Saison kein Gegentor kassiert. „Das wollen wir stabilisieren“, so Civa. 14 Mal teilte Nulldrei in der Vorsaison die Punkte. „Da hat ein bisschen was gefehlt“, reflektiert Civa und meint: „Wenn wir die Anzahl halbieren und diese engen Spiele gewinnen, machen wir einen großen Schritt weiter.“

Bedarf gibt es noch auf den Außenstürmerpositionen

So also klingen vier Wochen vor Saisonbeginn die Ziele beim SV Babelsberg 03. Daran orientiert sich die Kaderplanung, die Civa zumindest für die Abwehr für abgeschlossen betrachtet. Mit den Neuverpflichtungen Knechtel (vom VfB Lübeck) und Egselder (Viktoria Berlin) sei nach Civas Worten eine „optimale Verstärkung“ gelungen. Gemeinsam mit Erdal Akdari, Laurin von Piechowski und Ugurtan Cepni „kannst du mit diesen Spielern alles spielen – Dreierkette, Vierer- oder Fünferkette“, urteilt Civa.

Bedarf gebe es noch für die Außenstürmerposition. „Aber es muss passen“, so der 44-Jährige und strengte einen kurzen Rückblick an: „Vor zwei Jahren hätten wir nahezu jeden genommen.“ Inzwischen ist der SVB zwar nicht in der komfortablen Situation, wählerisch zu sein. Aber die Art und Weise, wie unter Trainer Cem Efe attraktiver Fußball gespielt wird, verlangt Fußballer, die diesem Qualitätsanspruch gerecht werden können. „Das Spielsystem ist ja etwas kompliziert, da braucht es für neue Spieler vielleicht etwas Zeit“, räumt Civa ein. Aber System-Kompatibilität ist zum Einstellungsmerkmal beim SVB geworden.

Cubukcu in die Türkei? Schulze-Buschhoff nach Waltersdorf!

Dass sich junge Spieler unter diesen Vorgaben verbessern und damit das Interesse anderer Vereine wecken, ist tägliches Fußballgeschäft: „Eine Tür geht zu, eine andere auf“, sagt Civa recht gelassen. Gleichwohl: Der Wechsel von Mittelfeld-Motor Leon Hellwig zum Berliner AK schmerzt. „Das ist ein Riesenverlust“, gibt der Sportliche Leiter zu, dem zudem völlig bewusst ist, dass die beiden Innenverteidiger Akdari und von Piechowski unter Beobachtung höherklassiger Vereine stehen und die Spiele der kommenden Saison für beide Akteure auch immer ein Casting sein werden.

Für ein solches weilt Bilal Cubukcu derzeit in der Türkei. Für den Babelsberger Kapitän interessiert sich unter anderem ein türkischer Zweitligist. Es ist offen, ob der 27-jährige Spielmacher nach zwei Jahren eine weitere Saison für den SVB aufläuft. Aufgelöst wurde indes zu Wochenbeginn der Vertrag mit Laurits Schulze-Buschhoff. Die Sturm-Hoffnung kam in der vergangenen Spielzeit über Kurzeinsätze nicht hinaus, sodass er sein Glück nunmehr beim Brandenburgligisten RSV Waltersdorf versucht.

Lesen Sie hier mehr zu den SVB-Testspielen in der Saisonvorbereitung.

Zum Trainingsauftakt hatte Torjäger Andis Shala seinen Vertrag bei den Babelsbergern verlängert. Hier erfahren Sie seine Beweggründe für diesen Schritt. 

 

Social Media

Umfrage

Soll die Biosphäre abgerissen werden, wie es die Grünen-Fraktion im Stadtparlament nun fordert? Stimmen Sie ab!