21.08.2017, 18°C
  • 20.06.2016

Moderner Fünfkampf in Potsdam: Patrick Dogue ist in Rio dabei

Foto: Andreas Klaer

Der OSC Potsdam wird bei Olympia 2016 einen Modernen Fünfkämpfer an den Start schicken. Patrick Dogue hat sich über die internationale Weltrangliste qualifiziert. Zwei seiner Vereinskollegen könnten unter Umständen noch nachrücken.

Nun ist es offiziell: Über die internationale Weltrangliste hat sich Patrick Dogue für den Fünfkampf-Wettbewerb bei den Olympischen Spielen in Rio qualifiziert. „Für mich geht ein Lebenstraum in Erfüllung. Ich bin überglücklich. Dafür habe ich die letzten vier Jahre hart gearbeitet“, sagt der 24-jährige Pentathlet des OSC Potsdam. Auch sein Vereinskollege Christian Zillekens kann noch auf einen Olympia-Einsatz hoffen. Er ist in der Weltrangliste erster Nachrücker. Sollte einer der 36 qualifizierten Sportler nicht in Brasilien an den Start gehen können, würde Zillekens den Platz einnehmen.

Und bei den Damen ist die Potsdamerin Janine Kohlmann nationale Ersatzfrau. Für die zwei deutschen Rio-Startplätze sind die Berlinerinnen Lena Schöneborn und Annika Schleu vorgesehen – könnte eine der beiden dann doch nicht zu den Sommerspielen antreten, käme Kohlmann zum Zuge. dpa/tog

 

Social Media

Umfrage

Soll die Biosphäre abgerissen werden, wie es die Grünen-Fraktion im Stadtparlament nun fordert? Stimmen Sie ab!