26.03.2017, 11°C
Themenschwerpunkt:

SV Babelsberg 03

  • 15.04.2016
  • von Peter Könnicke

SV Babelsberg 03 gegen FC Oberlausitz Neugersdorf: Nulldrei will zur Heimstärke zurückfinden

von Peter Könnicke

Beim vergangenen Regionalligaspiel im Karl-Liebknecht-Stadion gegen den Berliner AK riss die starke Heimserie des SV Babelsberg 03. Gegen den FC Oberlausitz Neugersdorf möchte sich der SVB nun wieder als unschlagbarer Gastgeber zeigen.

Gleich zwei Gründe haben die Fußballer des SV Babelsberger 03, um sich beim heutigen Regionalliga-Spiel zu revanchieren. Zum einen gilt es, sich den Ärger über den vergebenen Auswärtssieg gegen RB Leipzig (2:2) vom vergangenen Sonntag von der Seele zu schießen. Zum anderen will sich das Team von Trainer Cem Efe nach der ersten Heimniederlage vor zwei Wochen (1:3 gegen Berliner AK) wieder als unschlagbarer Gastgeber zeigen.

Allerdings wird das keine einfache Aufgabe: Mit dem FC Oberlausitz kommt der starke Aufsteiger ins Karl-Liebknecht-Stadion (Beginn: 19 Uhr). 49 Punkte haben die Neugersdorfer auf dem Konto – sieben mehr als der SVB. Als Tabellenfünfter haben die Gäste zwar mit der Regionalliga-Meisterschaft und somit der Relegation für die dritte Liga nichts mehr zu tun. Der Ehrgeiz, eine gute Saisonplatzierung zu erreichen, ist dennoch ungebrochen.

Ebenso beim SVB. „Wir wollen noch möglichst viele Punkte einsacken und soweit wie möglich nach oben kommen“, sagt Nils Fiegen im SVB-Stadionheft-Interview. Zuletzt hatte Fiegen eine überzeugende Partie auf der rechten Abwehrposition gemacht, auf der eigentlich Severin Mihm gesetzt ist. Der saß in Leipzig jedoch zunächst auf der Bank. 

Social Media

Umfrage

Sollten die Mund-Pissoirs in einem neuen Potsdamer Club abgerissen werden? Stimmen Sie ab!