23.03.2017, 6°C
Themenschwerpunkt:

SV Babelsberg 03

  • 30.11.2015
  • von Tobias Gutsche

SV Babelsberg 03: In Überzahl zum Sieg

von Tobias Gutsche

Der SV Babelsberg 03 gewinnt in der Fußball-Regionalliga Nordost mit 5:1 beim FC Schönberg 95. Für klare Verhältnisse sorgen die Nulldreier aber erst, als sie ein Mann mehr auf dem Feld sind.

Nach dem 4:0 vor drei Wochen in Halberstadt haben die Fußballer des SV Babelsberg 03 gleich den nächsten Regionalliga-Auswärtssieg mit vier Toren Differenz eingefahren. Die Filmstädter gewannen am Sonntagnachmittag mit 5:1 (1:0) beim Aufsteiger FC Schönberg 95 und sind nunmehr seit sieben Liga-Partien in Folge ungeschlagen.

Trotz des klaren Ergebnisses war Babelsberg-Coach Cem Efe nicht gänzlich zufrieden. „Das war kein schönes Spiel von uns. Wir können mehr“, sagte er. Sein Team habe trotz früher Führung – Matthias Steinborn traf in Minute fünf – lange Zeit mit dem „unbequemen Gegner“, der durch ein Tor von Henry Haufe zum zwischenzeitlichen 1:1 ausglich (56.), zu kämpfen gehabt. Weil Leon Hellwig (Gelbsperre) und Bilal Cubukcu (Rotsperre) passen mussten sowie Enes Uzun nach einer Ellenbogenverletzung nur als Einwechseloption zur Verfügung stand, „hat uns viel Kreativität gefehlt“, meinte Efe.

Auf der Siegerstraße nach Notbremse gegen Matthias Steinborn

Erst ein Elfmeter inklusive Roter Karte für Schönbergs Daniel Halke nach Notbremse gegen Steinborn brachte die Gäste schließlich auf die Siegerstraße. „Strafstoß und Platzverweis waren eine ganz klare Sache“, fand der SVB-Trainer. Andis Shala netzte anschließend vom Elfmeterpunkt zum 2:1 ein (67.). In Überzahl spielten die Nulldreier dann „geradlinig und konsequent nach vorne“, wie Efe urteilte, und füllten ihr Saison-Torkonto ordentlich auf. Es trafen erneut Shala (73.), Masami Okada per Eigentor (83.) sowie der eingewechselte Uzun (87.).

Durch den Erfolg verbesserte sich Babelsberg in der Tabelle der Nordost-Staffel um einen Platz auf Rang sechs und profitierte dabei von der Neugersdorfer 1:2 (0:1)-Niederlage beim BFC Dynamo. Die drittplatzierten Dynamos aus Berlin sind am kommenden Sonntag der nächste Heimspiel-Gegner des SVB. 

SVB: Otremba – Mihm, von Piechowski, Akdari, Cepni – Saalbach, Fiegen (62. Uzun) – Uslucan (58. Grundler), Sindik, Steinborn – Shala (84. Kwatu). Tore: 0:1 Steinborn (5.), 1:1 Haufe (56.), 1:2 Shala (67./Foulelfmeter), 1:3 Shala (73.), 1:4 Okada (83./Eigentor), 1:5 Uzun (87.)

Derweil wurde dem SV Babelsberg 03 der Gegener für das Landespokal-Halbfinale zugelost. Dieser Kontrahent sei ein "schwerer", sagte SVB-Trainer Cem Efe. Auf wen die Nulldreier treffen lesen Sie hier

Social Media

Umfrage

Sollten die Mund-Pissoirs in einem neuen Potsdamer Club abgerissen werden? Stimmen Sie ab!