26.07.2016, 27°C
  • 29.07.2015
  • von Henri Kramer

Abfallentsorgung in Potsdam: Stadt warnt vor falschen Müllsammlern

von Henri Kramer

Wenn Elektroschrott illegal entsorgt wird, können Schadstoffe freigesetzt werden, die beispielsweise in den Boden gelangen. Foto: dpa

Immer wieder erhalten Haushalte in Potsdam Handzettel, die dazu aufrufen, Schrott, alte Textilien und Elektrogeräte auf die Straße zu stellen. Doch diese Sammlungen sind oft nicht legal.

Potsdam - Die Stadtverwaltung warnt vor illegalen Müllsammlungen in Potsdam. Wie die Pressestelle des Rathauses mitteilte, würden Potsdamer Haushalte immer wieder Handzettel erhalten, auf denen die Bürger um das Herausstellen beispielsweise von Alttextilien, Schrott oder Elektrogeräten gebeten werden. „Leider sind diese Sammlungen außerhalb der öffentlichen Abfallentsorgung nicht alle legal“, sagte Stadtsprecher Stefan Schulz am Dienstag.

Sperrmüll-Aufruf als Spende deklariert

Laut Kreislaufwirtschaftsgesetz bedürfe eine derartige Sammlung bei privaten Haushalten grundsätzlich einer Genehmigung. Indizien für eine unzulässige Sammlung könnten der fehlende Firmenname und die fehlende Adresse auf dem Handzettel sein. Die Folge solcher illegaler Entsorgungswege könne etwa die Freisetzung von Schadstoffen in den Boden durch unsachgemäße Demontage sein, vor allem bei Elektrogeräten wie Kühlschränken, Computern, Fernsehern, Mikrowellen oder Rasenmähern.

Häufig werden gewerbliche Sammlungen mit Gewinnabsicht auch als „Spendenaufrufe“ getarnt, sagte Schulz. Eine „besondere Häufung“ solcher Vorfälle sei gleichwohl nicht zu verzeichnen. Die Landeshauptstadt bitte gleichwohl um Mithilfe, um zukünftig illegale Sammlungen zu unterbinden. „Diese sollten durch die Potsdamer nicht bedient werden“, so Schulz. Bürger könnten Hinweise unter Tel.: (0331) 289 37 73 oder umwelt-natur@rathaus.potsdam.de geben.

Die Abholung von Haushaltsgeräten kann bei der Stadtentsorgung Potsdam unter Tel.: (0331) 661 71 66 oder per E-Mail unter sperrmuellauftraege@step-potsdam.de angemeldet werden. Zudem gibt es den Wertstoffhof am Neuendorfer Anger.

Mehr Infos zum Thema hält die Stadt hier bereit >>

 

Lesen Sie weiter: 

Neuer Wertstoffhof in Potsdam-Süd >>

Social Media

Umfrage

Lösung für die defizitäre Tropenhalle gesucht: Soll das Naturkundemuseum in die Biosphäre ziehen? Stimmen Sie ab!