22.07.2018, 26°C
  • 22.06.2012

NACHRICHTEN

KuZe: Zwangsversteigerung droht

Innenstadt - Dem studentischen Kulturzentrum (KuZe) in der Hermann-Elflein-Straße droht die Zwangsversteigerung. Davor hat am Donnerstag der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) der Universität Potsdam gewarnt. Eigentlich sollte das KuZe längst an das Potsdamer Studentenwerk verkauft sein. Aber das Wissenschaftsministerium prüft, ob der Verkauf wirtschaftlich sinnvoll ist. Der AStA warnte, die Versteigerung stehe „unmittelbar“ bevor, nannte aber keinen genauen Termin. Im August 2011 hatten die Stadtverordneten im Bebauungsplan für das Kuze-Areal erneut eine kulturelle und soziale Nutzung festgelegt. pst

Ermittlungen gegen Paffhausen

Potsdam - Die Staatsanwaltschaft ermittelt weiter gegen den früheren Chef der Potsdamer Stadtwerke, Peter Paffhausen, wegen des Verdachts der Untreue. Und das unabhängig von der am Freitag vor einer Zivilrechtskammer des Landgerichts erzielten Einigung, wonach Paffhausen nach seiner Kündigung als Chef der Potsdamer Stadtwerke und der Energie und Wasser Potsdam GmbH (EWP) vor einem Jahr jetzt doch eine Abfindung von knapp einer Million Euro bekommt. „Für uns hat das keine Auswirkung“, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. „Die Ermittlungen dauern an, das Ergebnis ist offen.“ Der Vergleich zwischen EWP und Paffhausen basiert auf einem Gutachten, wonach Paffhausen „aus den Vorgängen um den SV Babelsberg 03 mit keiner strafrechtlichen Verurteilung zu rechnen hat“. CDU und FDP kritisierten den Vergleich, dadurch werde die Aufklärung der Stadtwerke-Affäre weiter verschleiert, besonders jene Absprachen zum Ausscheiden Paffhausens. „Wo Aufklärung fehlt, bleibt der Verdacht“, so Potsdams CDU-Kreischefin Katherina Reiche. Die FDP nannte die Abfindung „Schweigegeld“ für Paffhausen. axf

Schellnhuber wird Ehrendoktor

Potsdam/Berlin - Die Technische Universität Berlin (TU) verleiht dem Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK), Hans Joachim Schellnhuber, die Ehrendoktorwürde. Damit würden seine „hervorragenden wissenschaftlichen Verdienste auf dem Gebiet der Klimafolgenforschung und Politikberatung“ gewürdigt, teilte die TU am Donnerstag mit. Unter seiner Leitung sei das PIK zum Pionier der weltweiten Nachhaltigkeitsforschung geworden. Schellnhuber schaffe es wie kein anderer, Entscheidungsträger zu erreichen. Schellnhuber hat das PIK 1991 gegründet und leitet es seit 1993 als Direktor. dapd

Einigung für Tennisklub in Sicht

Im Streit über die Zukunft des Tennisclubs Rot-Weiß e.V. am alten Tramdepot in der Heinrich-Mann-Allee ist eine Lösung in Sicht, berichteten Teilnehmer der nicht-öffentlichen Sitzung des Hauptausschusses am Mittwochabend. HK

Social Media

Umfrage

Die Einengung der Zeppelinstraße in Potsdam hat im Zuge der Dieseldebatte bundesweit Interesse geweckt. Ist die Maßnahme nötig, um ein Dieselfahrverbot in Potsdam zu verhindern? Stimmen Sie ab!