23.11.2017, 13°C
  • 10.11.2011

Badebetrieb am Brauhausberg bis Ende 2014

Innenstadt - Im Bad am Brauhausberg können die Potsdamer noch bis zum 30. November 2014 schwimmen gehen. Einen entsprechenden Bescheid haben die kommunalen Stadtwerke, die über eine Tochterfirma das Bad betreiben, jetzt von der Bauaufsicht im Rathaus erhalten – ohne Auflagen. Das bestätigte Stadtwerke-Sprecher Stefan Klotz den PNN auf Anfrage. Mit dem Gesundheitsamt sei extra abgestimmt, im kommenden Sommer – nach der nächsten Beckenentleerung – den Zustand der Fliesen im großen Schwimmbecken zu überprüfen.

Das Bad hat sich in den vergangenen Monaten zu einem der großen Streitthemen der Potsdamer Lokalpolitik entwickelt – es geht um die Frage, ob es saniert oder zugunsten eines neues Badbaus am Bornstedter Feld abgerissen wird. Zuletzt war das Bad zwischen 2008 und 2009 für knapp sieben Millionen Euro saniert worden. Wie viel eine weitere Sanierung kosten würde, ist umstritten: Zwei aktuelle Gutachten im Auftrag der Stadt gehen von Kosten in Höhe von 9,4 bis 14,5 Millionen Euro aus. HK

Social Media

Umfrage

Soll die Biosphäre abgerissen werden, wie es die Grünen-Fraktion im Stadtparlament nun fordert? Stimmen Sie ab!