23.11.2017, 13°C
  • 08.11.2011

NACHRICHTEN

Zweimal Mauerfall-Gedenken

Zu zwei traditionellen Veranstaltungen anlässlich des Mauerfall-Jubiläums laden der Verein „Forum zur kritischen Auseinandersetzung mit DDR-Geschichte im Land Brandenburg“ und der SPD-Ortsverein Stern/Drewitz/Kirchsteigfeld am morgigen Mittwoch ein. Der Forum-Verein bittet alle Interessierten um 12 Uhr zur Mauergedenkstätte nahe der Stubenrauchstraße am Griebnitzsee. Als Gastrednerin wird Ulrike Poppe erwartet, seit zwei Jahren die Landesbeauftragte zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur im Land Brandenburg. Der SPD-Ortsverein trifft sich um 17 Uhr an der Mauerstele in der Steinstraße, Ecke Mendelssohn-Bartholdy-Straße. Thema soll in diesem Jahr nicht nur der Mauerfall vor 22 Jahren, sondern auch die Ereignisse des „Arabischen Frühlings“ sein, wie der Ortsverein mitteilte. Zwei Redner berichten über den aktuellen Stand der Dinge. pst

Ideenwerkstatt zum Brauhausberg

Die Bürgerinitiative „Pro Brauhausberg“ veranstaltet eine Ideenwerkstatt zur städtebaulichen Entwicklung am und um den Brauhausberg: Das „teilnehmer- und ergebnisoffene“ Treffen findet am 26. November ab 9.30 Uhr im Humboldt-Gymnasium, Heinrich-Mann-Allee 103, statt, wie die Initiative mitteilte. In verschiedenen Arbeitsgruppen soll unter anderem über die Architektur des ehemaligen Terassenrestaurants „Minsk“ und der Schwimmhalle, über Nutzungskonzepte, die Bürgerbeteiligung bei der weiteren Entwicklung des Areals und über Wünsche von Jugendlichen diskutiert werden. Eingeladen sind alle interessierten Potsdamer. Teilnehmen werden die damaligen Planer des „Minsk“, der Schwimmhalle und der Freiflächen sowie Fachleute unter anderem für Baukultur, Landschaftsentwicklung sowie Wettbewerbswesen und Vertreter von Stadtverwaltung, Vereinen und Parteien. Die Ergebnisse des ganztägigen Workshops will die Initiative den Stadtverordneten und Fachplanern vorlegen. Die Bürgerinitiative „Pro Brauhausberg“ setzt sich bekanntlich für den Erhalt von Schwimmhalle und „Minsk“ ein. pst

Social Media

Umfrage

Soll die Biosphäre abgerissen werden, wie es die Grünen-Fraktion im Stadtparlament nun fordert? Stimmen Sie ab!