24.04.2018, 16°C
  • 14.03.2018

Verkehrswacht bekommt Titel aberkannt

Die Potsdamer Verkehrswacht hat ihre Anerkennung als Träger der freien Jugendhilfe verloren. Das hat das Jugendamt entschieden, am Donnerstag in einer Woche soll der Jugendhilfeausschuss das Vorgehen absegnen. Grund: Bisher wolle der Verein eine seit 2017 obligatorische Kinderschutzverpflichtung nicht unterzeichnen, „aufgrund der ehrenamtlichen Arbeit“. Dazu gehört etwa, dass alle Personen, die mit Kindern arbeiten, ein erweitertes Führungszeugnis vorlegen müssen.

Eine PNN-Anfrage zu den Folgen für die Verkehrswacht blieb zunächst unbeantwortet. Allerdings hieß es aus dem Ausschuss gegenüber den PNN, der Verein mit Sitz am Bahnhof Pirschheide sei ohnehin kaum noch in der Jugendarbeit tätig, daher sei der Entzug des Titels nicht weiter schädlich. Auch anderen Vereine, die schon seit Jahren als Träger der freien Jugendhilfe anerkannt sind, stünden vor dem Entzug dieser Bezeichnung, die etwa für die Beantragung von Fördermittel nötig sein kann. HK

Social Media

Umfrage

Die Einengung der Zeppelinstraße in Potsdam hat im Zuge der Dieseldebatte bundesweit Interesse geweckt. Ist die Maßnahme nötig, um ein Dieselfahrverbot in Potsdam zu verhindern? Stimmen Sie ab!