22.06.2018, 17°C
  • 14.03.2018
  • von Sandra Calvez

Potsdam: Preisgekrönter Präparator zeigt Arbeiten

von Sandra Calvez

Gleich mehrere Preise gewann der Präparator des Potsdamer Naturkundemuseums, Christian Blumenstein, mit seinen Exponaten bei den Präparatoren-Europameisterschaften in Salzburg Ende Februar (PNN berichteten). Mit seinen beiden Gelbhalsmäusen und dem Hirschkäfer gewann er den zweiten Platz in der Kategorie „Award of Excellence“. Nun kommt Blumenstein mit seinen Präparaten am kommenden Wochenende ins Naturkundemuseum und beantwortet Fragen. Am Samstag und Sonntag von 9 bis 17 Uhr werden im Veranstaltungsraum des Museums unter anderem die Hausspitzmauskarawane, mit der er 2012 den Weltmeistertitel holte, oder seine preisgekrönte Nachbildung einer Orchideengruppe mit Rötelmäusen gezeigt.

Die Veranstaltung soll, so heißt es in einer Pressemitteilung, den Besuchern Einblicke in die Arbeit eines Naturkundemuseums bieten. Die Präparation sei ein elementarer Bestandteil der Museumsarbeit. Blumenstein wird seine Arbeitsmaterialien zeigen, darunter Werkzeuge, konservierte Tierhäute, Schaumstoffkörper oder Glasaugen, und erklären, wie er bei seiner Arbeit vorgeht.

Der Eintritt zur Ausstellung kostet für Erwachsene 4 Euro, für Kinder gibt es Ermäßigungen. Bis zum Alter von fünf Jahren ist der Eintritt frei.

Social Media

Umfrage

Die Einengung der Zeppelinstraße in Potsdam hat im Zuge der Dieseldebatte bundesweit Interesse geweckt. Ist die Maßnahme nötig, um ein Dieselfahrverbot in Potsdam zu verhindern? Stimmen Sie ab!