26.05.2018, 25°C
  • 14.02.2018
  • von Henri Kramer und Eva Schmid

Die Nase läuft: Grippe-Welle erreicht Stadt und Landkreis

von Henri Kramer und Eva Schmid

Es niest und hustet in Potsdam und der Mittelmark. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Es niest und hustet in Potsdam und der Mittelmark. Wie viele Fälle der Grippe bisher bekannt sind:

Potsdam - Eisige Temperaturen, laufende Nasen: Viele Potsdamer und Mittelmärker leiden derzeit unter Influenza. In der aktuellen Grippesaison seien dem Gesundheitsamt insgesamt 171 Erregernachweise gemeldet worden, teilte die Potsdamer Stadtverwaltung am Dienstag auf PNN-Anfrage mit. Im Vergleichszeitraum des Jahres 2017 seien demnach 124 solcher Nachweise registriert worden.

128 Fälle in der Mittelmark

Im Landkreis Potsdam-Mittelmark seien seit Jahresbeginn bereits 128 Fälle gemeldet worden, sagte wiederum Kreissprecher Kai-Uwe Schwinzert – 50 davon allein in der ersten Februarwoche. Aktuellere Zahlen gibt das Robert-Koch-Institut, das deutschlandweit die Influenza-Fälle registriert heute heraus. Die Grippewelle greift nicht nur im Kreis, sondern auch landesweit um sich. Im Land sind es im Jahr 2018 bisher 1146 gemeldete Influenza-Fälle. Im Vergleichszeitraum im Jahr 2017 lag die Zahl etwas höher bei 1570 Erkrankungen.

Auch wer gegen Grippe geimpft ist, kann krank werden. Die aktuell verbreiteten Influenza-B-Viren sprechen wie berichtet auf die Kassen-Impfung mit dem Dreifach-Wirkstoff nicht an.

Social Media

Umfrage

Die Einengung der Zeppelinstraße in Potsdam hat im Zuge der Dieseldebatte bundesweit Interesse geweckt. Ist die Maßnahme nötig, um ein Dieselfahrverbot in Potsdam zu verhindern? Stimmen Sie ab!