20.02.2018, 4°C
  • 13.02.2018

Potsdam tanzt gegen Gewalt

Zu einer öffentlichen Tanzdemo gegen Gewalt ruft die städtische Gleichstellungsbeauftragte Martina Trauth gemeinsam mit dem Autonomen Frauenzentrum auf. Am morgigen Mittwoch um 17 Uhr nimmt die Stadt erneut Teil an der weltweiten Bewegung „One Billion Rising“, die seit sechs Jahren immer am Valentinstag stattfindet und sich vor allem gegen Gewalt gegen Frauen richtet. „Blumen am Valentinstag sind zwar schön, verändern aber nichts“, erklärte Trauth. „Frauen und Mädchen brauchen das Versprechen der Gewaltfreiheit und der Wertschätzung.“ Weltweit tanzen bei dieser Aktion die Menschen zur Choreografie von „Break The Chain – Zerreißt die Ketten“. Das Tanzen im öffentlichen Raum soll ein Zeichen der Stärke und der Solidarität setzen. Anlass für die 2012 von der Künstlerin Eva Ensler initiierten Kampagne „One Billion Rising“ war eine UN-Statistik, wonach jede dritte Frau – eine Milliarde also – einmal im Leben Opfer von Gewalt wird. Weltweit beteiligen sich 120 Länder an der Aktion, allein in Deutschland sind es mehr als 170 Städte. PNN

Social Media

Umfrage

Soll die Biosphäre abgerissen werden, wie es die Grünen-Fraktion im Stadtparlament nun fordert? Stimmen Sie ab!